POL-KI: 220429.4 Kiel / Kreis Plön: Polizei stoppt mehrere Trunkenheitsfahrten

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel / Kreis Plön (ots) –

Donnerstag hat die Polizei mehrere Trunkenheitsfahrten in Kiel sowie im Kreis Plön gestoppt und jeweils Ermittlungsverfahren eingeleitet. In allen Fällen entnahm ein Polizeiarzt Blutproben.

Den Anfang machte Donnerstagmorgen um 09 Uhr der 27-jährige Fahrer eines E-Scooters. Beamte wurden auf ihn aufmerksam, da er im Martensdamm mit seiner 20 Jahre alten Begleitung auf dem Scooter fuhr. Während der Kontrolle stellten sie fest, dass beide erheblich alkoholisiert waren. Bei dem Mann lag der Wert des freiwilligen Atemalkoholtests bei 1,76 Promille, bei seiner Mitfahrerin bei 1,63 Promille.

Gegen 18 Uhr fiel ein 35 Jahre alter Fahrer eines PKW in der Herthastraße durch seine auffällige Fahrweise auf. Sein Promillewert lag bei 1,48 Promille.

Kurz darauf bemerkten Schwentinentaler Polizisten auf der Bundesstraße 76 einen 58 Jahre alten PKW-Fahrer aufgrund seiner auffälligen Fahrweise. Der Mann verweigerte den Atemalkoholtest. Aufgrund des Verdachts, dass er Alkohol konsumiert hatte, entnahm ihm ein Polizeiarzt eine Blutprobe.

Gegen 21:45 Uhr meldeten Zeugen der Polizei die auffällige Fahrweise eines 63-Jährigen in Lütjenburg. Der freiwillige Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille.

Ein 36 Jahre alter Radfahrer kam gegen 22:45 Uhr in der Eckernförder Straße zu Fall. Nach eigenen Angaben sei er über einen auf dem Radweg liegenden E-Scooter gestürzt. Sein Atemalkoholwert lag bei 1,25 Promille.

Kurz nach Mitternacht in der Nacht von Donnerstag auf Freitag fiel Lütjenburger Polizisten in Behrensdorf ein 37 Jahre alter Autofahrer auf. Bei der Kontrolle bemerkten sie starken Alkoholgeruch. Der freiwillige Atemalkoholtest bestätige die Wahrnehmung; der Wert lag bei 1,96 Promille.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

FW-Kiel: Brennt Gartenlaube im Wohngebiet

Rate this post Kiel (ots) – Am Sonntagvormittag gegen 09:00 Uhr erreichten die integrierte Regionalleitstelle Mitte gleich mehrere Anrufer die eine brennende Gartenlaube im Klausdorfer Weg in Kiel-Wellingdorf meldeten. Bereits bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Gartenlaube in Vollbrand und drohte auf ein benachbartes Gebäude überzugreifen. Durch das schnelle […]