Immer mehr Unternehmen setzen auf digitales Flottenmanagement

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

(Werbung) – Das Flottenmanagement ist für Fuhrunternehmen immer wieder eine Herausforderung. Hierbei sind zahlreiche rechtliche Schritte zu beachten. Gleichzeitig geht es aber auch darum, die Arbeit möglichst leicht und effektiv umsetzen zu können. Ein modernes Flottenmanagement mit C-Track ist eine Möglichkeit, um alles im Blick zu behalten und dennoch die Arbeitszeit zu reduzieren.

Foto: von Schwoaze auf Pixabay

Blick auf die Angebote der Software ist immer relevant

Das Interesse an einem digitalen Flottenmanagement nimmt zu und in dem Zusammenhang steigen auch die Angebote verschiedener Unternehmen. Damit die Software jedoch auch wirklich effektiv genutzt werden kann, ist es wichtig, die Eigenschaften und die Angebote zu vergleichen. Relevant sind dabei mehrere Informationen. Ist eine Fahrzeugortung enthalten? Die Fahrzeugortung ermöglicht es, rund um die Uhr alle Fahrzeuge aus dem Fuhrpark in Echtzeit zu orten. Gerade auch für die Überprüfung der Einhaltung der Touren sind diese Punkte wichtig. Gleiches gilt, wenn es sich um das Fahrermanagement handelt. So ist es für Unternehmer eine Notwendigkeit zu wissen, ob die Führerscheine noch gültig sind und inwieweit eine Fahrererkennung zeigt, dass die korrekten Fahrer die Tour machen.

Besserer Kundenservice durch detaillierte Informationen

Mit einem digitalen Flottenmanagement ist es deutlich leichter, die Kunden auf dem aktuellen Stand zu halten. Grund dafür ist, dass die Informationen zur Tour und den Lieferzeiten punktgenau abgerufen werden können. Dadurch lassen sich der Kundenservice und die Kundenzufriedenheit deutlich erhöhen. Zusätzlich dazu haben Unternehmen die Möglichkeit, Kosten zu senken. Hier stehen einmal die Kosten für das Personal. Durch die digitale Überwachung können deutlich Personalkosten gespart werden. Dazu kommen Wartungskosten und auch der Verbrauch an Kraftstoff. Beides lässt sich durch ein gutes Flottenmanagement effizienter gestalten.

Erhöhte Sicherheit für die Flotte

Nicht zu unterschätzen ist die Möglichkeit, die Sicherheit zu erhöhen in der Flotte. Die Unfallquote wird durch unterschiedliche Punkte beeinflusst. Dazu gehört das Fahrverhalten der Fahrer. Wenn diese nicht die vorgegebenen Ruhezeiten einhalten, kann sich das stark auf die Sicherheit auswirken. Über ein digitales Flottenmanagement lässt sich dieser Punkt sehr gut prüfen. Daher sollte das System immer eine Lenkzeitanalyse haben. Nur dann, wenn diese auch vorhanden ist, ist eine Überprüfung des Fahrverhaltens der Fahrer auch wirklich richtig möglich.

Nächster Beitrag

POL-KI: 210514.1 Rendswühren: Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person

5.0 01 Rendswühren (ots) – Donnerstagabend kam ein Wohnmobil aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 33-jährige Fahrer wurde hierbei schwer, der 32-jährige Beifahrer lebensgefährlich verletzt. Gegen 20:30 Uhr befuhr der Mercedes Sprinter besetzet mit zwei männlichen Personen den Schipphorster Weg. Aus bislang […]