FW-Kiel: Feuer in Mehrfamilienhaus in Kiel-Gaarden – keine Verletzten

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

Am Samstagmorgen, den 14.8.2022, wurde um 4:37 Uhr über den Notruf ein Feuer in der Pickertstraße in Kiel-Gaarden gemeldet. Dort sollte es in einem Laden im Erdgeschoss eines 5-geschossigen Wohn- und Geschäftshauses brennen.
Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr Kiel und des Rettungsdienstes bestätigten die Lage nach ihrem Eintreffen. Sofort nahmen zwei Trupps unter Atemschutz die Brandbekämpfung auf und suchten nach verletzten Personen. Da der Rauch in den Treppenraum zog, war ein Verlassen des Gebäudes für die Bewohner nicht möglich. Die Personen wurden daher vom Rettungsdienst an den Fenstern betreut und teilweise über Steckleitern gerettet.
Nach Abschluss der Brandbekämpfung wurden alle Personen über den Treppenraum nach draußen geführt und vom Rettungsdienst untersucht.
Um an letzte Brandnester zu kommen, musste die Zwischendecke im Erdgeschoss durch die Einsatzkräfte abgerissen werden. Dabei waren insgesamt 3 Trupps unter Atemschutz im Einsatz.
Nach Abschluss der Brandbekämpfungsmaßnahmen wurde das Gebäude belüftet und alle Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurück.
Insgesamt wurden 17 Personen vom Rettungsdienst untersucht, dabei mussten keine Personen in Krankenhäuser transportiert werden.
Die Feuerwehr und der Kieler Rettungsdienst waren mit etwa 25 Einsatzkräften für 1,5 Stunden im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Medien-Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Kiel
Lagedienstführer
Telefon: 0431 / 5905 – 0
Fax: 0431 / 5905 – 147

Original-Content von: Feuerwehr Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220815.1 Kiel / Bad Segeberg: Rechtsmedizinische Untersuchung nach Knochenfund in Bad Segeberg abgeschlossen

Rate this post Kiel / Bad Segeberg (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Kiel Nachdem Landschaftsgärtner am 02. August Teile eines menschlichen Skeletts im Bad Segeberger Mozartweg auffanden, liegt nun das Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung vor. Die Identität der Leiche bleibt unbekannt. Die Rechtmediziner verglichen aus […]