POL-KI: 220527.4 Schwentinental: Nägel auf Fahrbahn verteilt

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Schwentinental (ots) –

Bereits am Montag, den 02.05.2022, meldete eine Anwohnerin der Polizei Schwentinental, dass unbekannte Personen im Oberstkoppeler Weg im Bereich der verbotenen Durchfahrt zwischen der L52 und der Kammerkoppel Nägel verteilt haben.

Polizeibeamte der Polizeistation Schwentinental stellten daraufhin vor Ort ca. 40 – 60 Nägel fest. Diese seien überwiegend alle vom selben Typ, haben eine Länge von ca. 2 Zentimetern und einen Kopfdurchmesser von 5 Millimetern. Die Nägel lagen über die gesamte Fahrbahnbreite verstreut auf einer Länge von ca. 20 Metern. Nach Einschätzung der polizeilichen Ermittler dürften die Nägel daher absichtlich verstreut worden sein.

Die Durchfahrt ist für den Abschnitt, auf dem die Nägel verstreut wurden, nur für landwirtschaftliche Fahrzeuge zugelassen. Die Polizei Schwentinental hat ein Ermittlungsverfahren wegen des versuchten gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und der versuchten Sachbeschädigung eingeleitet. In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise auf den Urheber der Nägel geben bzw. weitere Angaben zum Sachverhalt machen können, sich mit der Polizeistation Schwentinental unter der Telefonnummer 04307 82360 in Verbindung zu setzen.

Björn Gustke

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

FW-Kiel: Schiffsbrand auf der Kieler Förde.

Rate this post Kiel (ots) – Schiffsbrand auf der Kieler Förde. Um 14:23 wurde von dem Schiff “Stadt Kiel” eine starke Rauchentwicklung im Unterdeck gemeldet.Das Schiff legte an der Reventloubrücke an, die 30 Gäste und die Besatzung haben das Schiff verlassen. Es gab keine Verletzten. Die Feuerwehr hat den Brand […]