POL-KI: 220523.3 Kiel: Versuchter Raub am Schrevenpark – Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es im Bereich Schrevenpark in Kiel zu einem versuchten Raub auf eine Passantin. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen.

Am 22.05.2022, gegen 02:30 Uhr, befand sich eine 59-jährige Frau zu Fuß auf dem Heimweg zu ihrer Wohnanschrift. In der Schillerstraße, Höhe der Lutherkirche, sei die Geschädigte unvermittelt von einem unbekannten Täter angegangen worden. Dieser habe versucht, ihr das mittels Band um den Hals getragene Handy, zu entreißen. Durch das Gerangel sei eine männliche Person auf die Situation aufmerksam geworden und hätte der Frau geholfen.
Der Täter sei daraufhin in unbekannte Richtung geflüchtet.
Die Geschädigte beschrieb den Angreifer, der südländisch ausgesehen haben soll, als etwa 175-180 cm groß und von schlanker Statur.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Personen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zum Täter machen können.
Insbesondere wird auch der unbekannte Passant, der Hilfe leistete, gesucht. Hinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Eva Rechtien

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

FW-Kiel: Feuer in Kiel-Mettenhof mit einer brandverletzten Person

Rate this post Kiel (ots) – Am Montag, den 23.05.2022, gegen 18:40 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Mitte über den Notruf eine Rauchentwicklung und piepende Rauchmelder aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss im Göteborgring gemeldet.Umgehend wurden der Löschzug der Hauptfeuerwache und die Freiwillige Feuerwehr Russee alarmiert.Bei Eintreffen der alarmierten Kräfte […]