POL-KI: 210421.3 Kiel: Rollstuhlfahrer nutzt erneut Hilfsbereitschaft einer Frau aus. Polizei ermittelt wegen des Verdachts der versuchten sexuellen Nötigung und sucht weitere mögliche Geschädigte.

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Bereits am 07. August 2020 war die Kriminalpolizei auf der Suche nach geschädigten Frauen, deren Hilfsbereitschaft von einem Rollstuhlfahrer im Kieler Stadtgebiet und im Kieler Umland ausgenutzt worden war. Die Beamten ermittelten neben einem Vorfall in einem Café in der Holtenauer Straße wegen des Verdachts der versuchten sexuellen Nötigung in mehreren weiteren Fällen gegen den 50-jährigen Rollstuhlfahrer. In den letzten Monaten fiel der Mann erneut wegen ähnlich gelagerten Handlungen auf. Die Kriminalpolizei sucht nach einem Vorfall vom 25.03.2021 im Einkaufszentrum Nordlicht nach weiteren möglichen Geschädigten.

Gegen Mittag sprach der 50-jährige Tatverdächtige, der seit Jahren nach demselben Muster vorgeht, eine Frau im Einkaufszentrum Nordlicht in der Holstenstraße an und bat sie um Unterstützung beim Toilettengang. Die Frau willigte ein und begleitete den Mann auf die Behindertentoilette im Obergeschoss des Einkaufszentrums. Dort kam es nach Angaben der Geschädigten zu einer versuchten sexuellen Nötigung zu ihrem Nachteil. Sie setzte sich umgehen mit der Polizei und dem Sicherheitspersonal in Verbindung. Der 50-Jährige wurde vor Ort angetroffen und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Das Kommissariat 11 der Bezirkskriminalinspektion Kiel ermittelt wegen des Verdachts der versuchten sexuellen Nötigung und des Hausfriedensbruchs. Sollte es weitere Frauen geben, die von dem 50-Jähirgen in den letzten Wochen und Monaten belästigt wurden und noch keinen Kontakt zur Polizei hatten, werden diese gebeten, sich unter der Telefonnummer 0143-160 3333 zu melden.

Matthias Felsch

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

FW-Kiel: Feuer im Dachbereich einer Ferienwohnung, keine verletzten Personen.

0.0 00 Kiel (ots) – Am 21.04.2021 um 20:25 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Feuer in der Projensdorfer Straße alarmiert. Bewohner hatten eine Rauchentwicklung und Feuerschein am einem Gebäudeteil ca. 30 x 6 Meter gemeldet, dass zu einer Ferienwohnung ausgebaut war.   Beim Eintreffen des Löschzuges der Hauptfeuer- und […]