POL-KI: 180830.1 Kiel: Erneute Warnung vor betrügerischen Dachdeckern

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Im Kieler Stadtgebiet, insbesondere in Kronsburg und Mettenhof, werden seit einigen Tagen wieder Anwohner von betrügerischen Dachdecker-Firmen aufgesucht. Die Kriminalpolizei warnt erneut vor dieser Art Haustürgeschäft.

Die Masche der Firmen, die nach jetzigem Erkenntnisstand aus Osnabrück und Stade in Niedersachen stammen, ist immer gleich. Zunächst werden Anwohnern ungefragt günstige Reinigungen der Dachrinnen angeboten. Während der Reinigung “entdecken” die Arbeiter dann Schäden am Dach und bieten eine scheinbar preiswerte Reparatur an. Diese Reparaturen werden in der Regel allerdings unprofessionell und zu deutlich überhöhten Preisen durchgeführt. Mitgeführte offiziell ausgestellte Reisegewerbekarten sind kein Garant für professionelle Arbeiten.

Bislang ist den Ermittlern ein aktueller Fall bekannt, in dem ein Anwohner rund 1.000 Euro für diese Arbeiten bezahlt hat. Alle anderen bekannten Fälle blieben im Versuchsstadium.

Die Kriminalpolizei empfiehlt, sich nicht auf derartige Geschäfte einzulassen. Weisen Sie die Angebote zurück und informieren Sie über 110 die Polizei. Treten Sie bei Bedarf an handwerklichen Arbeiten selbst mit örtlichen Firmen in Kontakt. Diese sind in der Regel seriös und verrichten die Arbeiten professionell und zu vereinbarten Preisen – im besten Fall mit Kostenvoranschlag. Sollten Sie bereits in einem Fall wie beschrieben geschädigt sein, kontaktieren Sie über 0431 / 160 3333 die Kriminalpolizei.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.