POL-KI: 180702.3 Kiel: Fahrt mit dem Auto endete bei 2,89 Promille im Graben

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag endete die Autofahrt eines 37-Jährigen im Kreisel Ellerbeker Weg/Klausdorfer Weg im Graben. Bei ihm wurde ein Atemalkohol von 2,89 Promille festgestellt. Er verletzte sich bei dem Unfall leicht. Sein Beifahrer blieb unverletzt. Das Fahrzeug musste mittels einer Seilwinde aus dem Graben gezogen werden.

Gegen 01:00 Uhr befuhren ein 37-Jähriger und sein 30-jähriger Beifahrer den Ellerbeker Weg aus Richtung Elmschenhagen kommend. Am Kreisverkehr zum Klausdorfer Weg kam der Fahrer mit seinem BMW beim Abbiegevorgang auf den Klausdorfer Weg in Fahrtrichtung Ostring von der Fahrbahn ab und fuhr in den Graben. Er verletzte sich dabei leicht. Sein Beifahrer blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme stellte die Streifenwagenbesatzung des 4. Polizeireviers Atemalkohol bei dem Fahrer fest. Auch in seiner Aussprache und in seinen Bewegungen war er deutlich eingeschränkt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,89 Promille. Es folgte die Blutprobenentnahme auf dem 4. Polizeirevier und die Beschlagnahme des Führerscheins.

Der BMW musste mittels einer Seilwinde aus dem Graben gezogen werden. An ihm entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- EUR.

Matthias Felsch

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 180702.5 Rendswühren: Kampfmittelräumdienst sprengt Handgranate

0.0 00 Rendswühren (ots) – Montagvormittag haben Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes eine Handgranate in Rendswühren gesprengt. Die Bewohner von vier Wohnhäusern mussten diese kurzzeitig verlassen. Die stark korrodierte Granate wurde gegen 10 Uhr bei Baggerarbeiten an der Ecke Lindenweg / Forstweg entdeckt. Beamte der Polizeistation Wankendorf riefen anschließend den Kampfmittelräumdienst. Da […]