POL-KI: 131219.4 Kiel: Betrüger auf dem Kieler Weihnachtsmarkt festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Mittwochnachmittag hat eine Streife des 2. Polizeireviers Kiel auf dem Weihnachtsmarkt einen Jugendlichen festgenommen, der als falscher Spendensammler von gutgläubigen Passanten Geld ergaunert hatte.

Gegen 17.30 Uhr waren die Beamten zu Fuß auf dem Holstenplatz unterwegs, als ein Zeuge auf sie zu kam und von einer verdächtigen Gruppe junger Männer berichtete. Diese war auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs, um Spenden für eine angeblich gemeinnützige Organisation zu sammeln. Angesprochen hätten die Verdächtigen überwiegend ältere Menschen, die mitunter auch Geld gegeben hätten. Kurz nach dem Gespräch mit dem Hinweisgeber trafen die Polizisten auf eine Person mit Klemmbrett und Sammelliste, die offensichtlich zu der beschriebenen Gruppe gehörte. Sie wies sich als rumänischer Staatsangehöriger aus, der der deutschen Sprache nicht mächtig war. Auf dem Revier gelang es der Streife trotz der Verständigungsprobleme heraus zu finden, dass der 16-Jährige aus Hannover stammte und mithilfe seiner betrügerischen Sammelaktion für Taubstumme und körperlich Behinderte 40 Euro erlangt hatte. Ob der Jugendliche mit anderen Betrügern unterwegs war, blieb offen. Das Geld nahmen die Polizisten dem Rumänen ab; nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung kam er wieder auf freien Fuß. Der Beschuldigte wird sich wegen des Betruges verantworten müssen. Geschädigte werden in diesem Zusammenhang gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier Kiel unter der Telefonnummer 0431/160-1210 in Verbindung zu setzen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.