POL-KI: 220914.2 Kronshagen / Kiel: Zeugen nach schwerem Raub auf Tankstelle gesucht

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kronshagen / Kiel (ots) –

Gestern Abend kam es in Kronshagen zu einem schweren Raub auf eine Tankstelle in der Eckernförder Straße. Die Kriminalpolizei Kiel hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeuginnen und Zeugen.

Um 22:37 Uhr betrat eine männliche Person eine Tankstelle in der Eckernförder Straße 290 in Kronshagen. Die maskierte Person hielt ein Messer in der Hand und forderte von der 62-jährigen Angestellten der Tankstelle die Herausgabe von Bargeld.
Sie händigte dem Täter eine mittlere dreistellige Summer Bargeld aus. Der unbekannte Täter flüchtete mit der Beute in unbekannte Richtung.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Der Tatverdächtige wird als männlich, 170-175 cm groß und von schlanker Statur beschrieben. Er soll zur Tatzeit mit einer dunklen Hose, einer Jacke mit Kapuze und dunklen Schuhen bekleidet gewesen sein und einen beige-schwarzen Rucksack mitgeführt haben. Zudem soll er, entweder mittels dunkler Maske oder Schal, maskiert gewesen sein und ein dunkles Basecap getragen haben.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeuginnen und Zeugen. Wer Angaben zum Täter machen kann oder zur Tatzeit auffällige Beobachtungen in der Eckernförder Straße gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Kiel unter 0431 / 160 3333 in Verbindung zu setzen.

Eva Rechtien

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2013
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Chef zahlt Strafe für Mitarbeiter und bewahrt ihn vor Haft

Rate this post Kiel (ots) – Der Chef eines mit Haftbefehl gesuchten Mannes beglich am Donnerstag dessen Geldstrafe in Höhe von mehreren tausend Euro. Durch die Zahlung bewahrte er seinen Mitarbeiter vor dem Gefängnis. Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr kontrollierten Bundespolizisten einen 33-Jährigen am Kieler Ostuferhafen. Der Mann war mit der […]