BPOL-KI: Haftbefehl wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte!

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

Bundespolizei Kiel kontrolliert 41-jährigen Deutschen im Bahnhof Kiel. Der Mann war per Haftbefehl ausgeschrieben.

Gestern Abend (11.04) gegen 21:00 Uhr ging eine Streife der Bundespolizei durch den Bahnhof Kiel.

Im Zuge dessen, wurde ein 41-jähriger Deutscher angesprochen und einer Kontrolle unterzogen.

Bereitwillig händigte der Mann den Beamten seinen Personalausweis aus.

Eine Abfrage anhand seiner Personalien, förderte einen offenen Haftbefehl gegen ihn hervor.

Widerstandslos folgte er den Beamten zur Wache am Kieler Hauptbahnhof.

Das Amtsgericht Kiel hatte den 41-Jährigen im Oktober 2020 wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu einer Geldstrafe in Höhe von 80 Tagessätzen a 10EUR verurteilt.

Ersatzweise sollte er für 80 Tage eine Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen.

Da er seitdem unbekannten Aufenthalts war, schrieb ihn die Staatsanwaltschaft Kiel zur Festnahme aus.

Auch gestern Abend konnte er seine Geldstrafe nicht begleichen und so ging es für ihn mit dem Streifenwagen in die JVA.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
Pressestelle
Michael Hiebert
Telefon: 0431/ 980 71 – 118
Mobil: 0172/ 41 55 241
E-Mail: michael.hiebert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220412.2 Heikendorf: Kriminalpolizei ermittelt nach Brand eines Carports

Rate this post Heikendorf (ots) – In den frühen Morgenstunden zerstörte ein Feuer ein Carport im Heikendorfer Schönkamp und beschädigte auch ein angrenzendes Wohngebäude. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei Plön hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Dienstagmorgen, gegen 03:30 Uhr, stellten Bewohner den Brand ihres […]