POL-KI: POL-KI: 200814.2 Wendtorf: Raub auf einen 80-Jährigen Urlauber

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Wendtorf (ots) – Mittwochabend, 12.08.2020, ist es in Wendtorf zu einem Raub auf einen 80-Jährigen in seinem Ferienhaus gekommen. Die zwei unbekannten Täterinnen konnten mit der Beute flüchten. Die Kriminalpolizei Plön sucht Zeugen.

Der Hamburger gab an, dass er Mittwochabend gegen 20:30 Uhr gerade an seinem Ferienhaus in der Straße “Achtern Diek” in Wendtorf angekommen sei, als er von zwei Frauen direkt im Eingangsbereich seines Grundstückes angesprochen worden sei. Sie hätten ihn um Hilfe gebeten ein Taxi zu rufen. Dieser Bitte habe der Geschädigte nachgekommen wollen und sei im Verlauf dessen von den beiden Frauen massiv bedrängt worden.

Die Ältere der Täterinnen habe den 80-Jährigen plötzlich und zusammenhangslos im Hauseingang seines Ferienhauses an den Schultern gepackt, seine Arme umklammert und ihn fest an den Türrahmen gedrückt. Währenddessen habe die jüngere Frau versucht an seine Gesäßtasche zu gelangen. Da der Geschädigte sich zur Wehr gesetzt und die beiden Frauen versucht habe von sich weg zu stoßen, hätten diese daraufhin von ihm abgelassen und seien geflüchtet.

Erst dann bemerkte der Hamburger das Abhandenkommen seines hochwertigen, persönlichen Wertgegenstandes.

In unmittelbarer Tatortnähe konnte durch eine Zeugin beobachtet werden, wie die beiden Täterinnen gegen 21:00 Uhr in einen silbernen Opel-Kombi, älteren Modells, gestiegen und in unbekannte Richtung davongefahren seien. Hinter dem Steuer habe sich eine männliche Person befunden. Zu dieser Person gibt es keinerlei Beschreibung.

Die beiden Frauen wurden beschrieben als ca. 40 und 18-20 Jahre alt. Die ältere Tatverdächtige wurde ferner als korpulent mit schulterlangen, dunklen Haaren beschrieben. Sie habe ein weißes Polo-Shirt getragen. Die zweite Frau sei eher schlank und habe ebenfalls dunkle Haare. Bekleidet sei sie mit einer weiß-blau karierten Bluse und einer hellen Hose gewesen. Beide Frauen hätten einen romanischen Akzent aufgewiesen.

Der Geschädigte blieb unverletzt.

Die Kriminalpolizei Plön hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer die Täterinnen oder den Fahrer bzw. das Fahrzeug vor, während oder nach der Tat beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer # 0431 – 1603333 entgegen.

Stefanie Metz

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4679517 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 200814.3 Kiel / Giekau: Bezirksrevier führte Geschwindigkeitsmessungen an Schulen und Kindergärten durch

0.0 00 Kiel / Giekau (ots) – Die Beamten des Kieler Bezirksreviers haben in dieser Woche an vier Tagen Geschwindigkeitsmessungen in Kiel und Giekau durchgeführt. Schwerpunkt war die Schulwegsicherung, weshalb die Messungen im Umfeld von Schulen und Kindergärten durchgeführt wurden.   Montag maßen die Polizisten an der Kiellinie 275 in […]