POL-KI: 200826.1 Kiel: Jugendlicher nach Angriff auf Seniorin festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

Kiel (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Kiel

 

Dienstagnachmittag haben Beamte des 3. Reviers einen Jugendlichen in Mettenhof festgenommen. Dieser wird verdächtigt, am Tag zuvor eine 78 Jahre alte Frau auf offener Straße mit einem Messer angegriffen zu haben. 

Die Tat ereignete sich nach Angaben der Frau am Montag gegen 12:40 Uhr im Jütlandring zwischen den Einmündungen Fünenweg und Seelandweg. Erst zu Hause habe sie eine tiefgehende Stichverletzung im Rücken festgestellt. Sie kam zur Versorgung der nicht lebensbedrohlichen Verletzung zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus. Gegenüber der Polizei konnte sie detaillierte Angaben zum Aussehen des Täters machen. 

Nachdem eine intensive Fahndung am Montag ohne Erfolg geblieben war, übernahm das Kommissariat 11 der Kieler Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. Bei Ermittlungen vor Ort erkannten Kriminalbeamte Dienstagnachmittag eine Person, auf die die Beschreibung zutraf. 

Die anschließende Festnahme erfolgte im Jütlandring durch Zivilbeamte des 3. Reviers. Es handelt sich um einen 15-Jährigen, der polizeilich bereits bekannt ist. Er kam ins Polizeigewahrsam und befindet sich zur Stunde noch dort. 

Die weiteren Ermittlungen führt das Kommissariat 11 der Kieler Kriminalpolizei. Sie prüfen, ob der Tatverdächtige für weitere Straftaten in Frage kommt und suchen Zeugen, die den Jugendlichen am Montag im Stadtteil Mettenhof zur Tatzeit beobachtet haben. 

Nach jetzigen Erkenntnissen, könnte er der Frau bereits seit dem Bereich Aarhusstraße / Aalborgring über den Skandinaviendamm bis zum Tatort im gefolgt sein. Er könnte dabei zeitweise auf einem auffälligen Fahrrad (siehe Bild) gefahren sein. Das Fahrrad war als gestohlen gemeldet und konnte dem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden. 

Der Festgenommene ist etwa 170 cm groß, hat eine normale Statur, ein blasses, schmales Gesicht, blondes Haar und spricht akzentfrei Deutsch. Zur Tatzeit war er nach Angaben der geschädigten Frau mit einer dunklen Jacke beziehungsweise einem dunklen Pullover mit Kapuze, einer kurzen, königsblauen Jogginghose und schwarzen Turnschuhen bekleidet. 

Hinweise nimmt die Polizei unter 0431 / 160 3333 entgegen. 

Michael Bimler / Staatsanwaltschaft Kiel 

Matthias Arends / Polizeidirektion Kiel 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel 

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4689718 OTS: Polizeidirektion Kiel 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 200827.1 Kiel: Jugendlicher in Untersuchungshaft (Folgemeldung zu 200826.1)

0.0 00 Kiel (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Kiel Auf Antrag der Kieler Staatsanwaltschaft wurde der tatverdächtige Jugendliche Mittwochnachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag, so dass der 15-Jährige wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft kam. Er befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt. Nach der […]