POL-KI: 170405.3 Kiel: Versuchter Einbruch in Kiosk – Eine Person vorläufig festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Am Dienstag um 23:15 nahm die Kieler Polizei im Stadtteil Ellerbek eine Person nach versuchtem Einbruch in einen Kiosk vorläufig fest.

Ein Kioskbetreiber aus der Posadowskystraße hatte den Einbruchversuch über den Polizeiruf 110 gemeldet, nachdem die Alarmanlage ausgelöst worden war. Noch am Objekt stellten die Beamten vom 4. Polizeirevier Kiel Hebelspuren fest. Kurze Zeit später konnte der 29-jährige Täter im Nahbereich des Tatortes kontrolliert und vorläufig festgenommen werden.

Ein Schraubendreher, ein Kuhfuß sowie Handschuhe konnten ebenfalls in der Nähe aufgefunden und sichergestellt werden.

Der polizeibekannte Mann wurde erkennungsdienstlich behandelt und im Anschluss entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an: Finn-Ole Henning Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 170405.4 Kiel: Maschinenausfall auf Motorschiff in der Kieler Bucht

0.0 00 Kiel (ots) – Am Dienstag, um 16:15 Uhr, kam es an Bord der MS Kamelia zum Ausfall der Hauptmaschine. Ursächlich war eine Überhitzung durch Späne in der Maschine und eine Verpuffung durch heißes Öl. In der Nähe von Kiel Lighthouse wurde durch die Besatzung ein Notstopp veranlasst. Das […]