POL-KI: 160909.1 Kiel: Polizeibeamter erhält Zuwendung nach Angriff im Dienst – Einladung an Medienvertreter

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) –

Der Ende Juli bei einem Einsatz verletzte Polizeibeamte des 4. Reviers erhält kommenden Mittwoch vom Vorsitzenden des Hilfs- und Unterstützungsfonds für Polizeibeschäftigte und deren Familien in Not e.V. (HUPF) eine Zuwendung.

Der 37 Jahre alte Beamte war in der Nacht vom 30. auf den 31. Juli durch einen Angriff eines 20 Jahre alten Tatverdächtigen bei einem Einsatz in Gaarden erheblich verletzt worden und ist derzeit noch nicht wieder dienstfähig. Der Landtagspräsident und zugleich Vorsitzender des HUPF, Klaus Schlie, wird dem Polizisten am 14. September um 14 Uhr in den Räumlichkeiten des 4. Polizeireviers (Werftstraße 217, 24143 Kiel) die Zuwendung in Form eines Kur- und Betreuungsaufenthalts übergeben.

Medienvertreter sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Zur besseren Vorplanung ist eine vorherige Anmeldung unter der Rufnummer 0431 / 160 2011 erforderlich.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Nächster Beitrag

POL-KI: 160909.2 Kiel: Räuberischer Diebstahl im Supermarkt - Zwei Männer vorläufig festgenommen

0.0 00 Kiel (ots) – Am Dienstag, den 06.09.2016, um 18:12 Uhr, kam es in einem Supermarkt im Steekberg in Kiel zu einem räuberischen Diebstahl. Dabei entwendeten die zwei Beschuldigten im Kassenbereich zunächst siebzehn Schachteln Zigaretten. Auf der Flucht wurden sie von dem Ladendetektiv im Ausgangsbereich gestellt, konnten jedoch die […]