POL-KI: 150713.1 Kiel: Zwei Festnahmen nach PKW-Aufbrüchen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Am Sonntag haben Kieler Polizeibeamte zwei Männer festgenommen, die zuvor unabhängig voneinander Autos aufgebrochen hatten.

In der Nacht hörten Beamte des 3. Reviers gegen 02:15 Uhr ein Scheibenklirren in der Legienstraße und stellten kurz darauf einen Fiat mit eingeschlagener Scheibe fest. Im Rahmen der Fahndung konnte noch in Tatortnähe ein 35-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden.

Nachmittags meldete sich gegen 17:25 Uhr ein Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass sich eine Person an einem in der Herzog-Friedrich-Straße geparkten Audi zu schaffen macht. Eingesetzte Beamte des 2. Reviers konnten einen polizeilich hinreichend bekannten 38-Jährigen antreffen und vorläufig festnehmen und das Diebesgut sicherstellen.

Beide wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie erwartet nun jeweils ein Verfahren wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.