POL-KI: 150424.4 Kiel: Vorläufige Festnahmen nach Handel mit gefälschten Fahrausweisen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Bei einer Fahrkartenkontrolle der Kieler Verkehrsgesellschaft fiel eine Frau mit gefälschter Fahrkarte auf. Sie hatte die Karte von ihren Eltern geschenkt bekommen, die diese zuvor über das Portal “ebay-Kleinanzeigen” erworben hatten.

Der Verkäufer konnte durch die Polizei schnell ermittelt werden. Auf Nachfrage bot der 21-Jährige den Beamten ebenfalls Fahrkarten an. Sie trafen sich mit ihm und nahmen ihn vorläufig fest. Anschließend durchsuchten sie seine Wohnung.

Weitere Ermittlungen brachten sie auf die Spur von drei weiteren Personen: dem 30-jährigen Haupttäter, seiner 22-jährigen Freundin sowie einem 21-Jährigen.

Letzterer wurde nach der erkennungsdienstlichen Behandlung beim Kriminaldauerdienst – die von ihm benutzten Personalien stimmten nicht mit seinem Erscheinungsbild überein und mussten überprüft werden – direkt in den Jugendarrest nach Schleswig überstellt: er hatte noch eine Strafe zu verbüßen.

Es wurden strafrechtliche Ermittlungsverfahren gegen die Personen eingeleitet.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.