POL-KI: 220919.3 Kiel: Kriminalpolizei ermittelt nach Kellerbrand in Rendsburger Landstraße

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu einem Feuer im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses in Hassee. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht derzeit von Brandstiftung aus.

Gegen 02:50 Uhr meldeten Anwohner das Feuer, dessen Rauch sich bereits bis ins Treppenhaus des Hauses in der Rendsburger Landstraße 103 ausgebreitet hatte. Die Feuerwehr war mit starken Kräften vor Ort und verhinderte ein Ausbreiten des Feuers. Sie retteten zwölf Personen sowie zwei Hunde mit Leitern aus ihren Wohnungen, die im Anschluss an die Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Näheres zu Einsatz der Feuerwehr: https://t1p.de/nmvw5

Das Kommissariat 11 der Kieler Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. Montagvormittag nahmen die Brandermittlerinnen und -Ermittler den Brandort in Augenschein. Nachdem zunächst auch eine technische Ursache im Raum stand, gehen die Beamten inzwischen von Brandstiftung aus. Sie stellten vor Ort Spuren sicher. Zur Höhe des Sachschadens können keine Angaben gemacht werden.

Die Ermittlerinnen und Ermittler suchen Zeuginnen und Zeugen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag auffällige Personen im Bereich des Hauses bemerkt haben. Hinweise nehmen sie unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2013
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220921.1 Kreis Plön: Geschwindigkeitskontrolle im Rahmen der "Wildwechsel-Aktion 2022" zur Verhütung von Wildunfällen im Kreis Plön

Rate this post Kreis Plön (ots) – – Gemeinsame Pressemitteilung des Kreises Plön und der Polizeidirektion Kiel – Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung machen mit 40,4 % immer noch einen hohen Anteil des Unfallgeschehens auf den Straßen des Kreises Plön aus. Besonders viele Wildunfälle ereignen sich immer wieder auf der stark befahrenen […]