POL-KI: 220901.1 Kiel: Polizeistation Wellsee kontrollierte Radfahrer

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

Beamte der Polizeistation Wellsee führten Mittwoch in ihrem Stationsbereich Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt auf Radfahrerinnen und Radfahrer durch. Erneut fielen zahlreiche Personen auf, die die Radwege entgegengesetzt der Fahrtrichtung befuhren.

Insgesamt hielten sie 14 Fahrerinnen und Fahrer an, die verkehrswidrig fuhren. Der Großteil nutzte den nur in eine Fahrtrichtung freigegebenen Radweg am Theodor-Heuss-Ring zwischen der Diedrichstraße und dem Ostring in entgegengesetzter Fahrtrichtung.

Hier kam es in der Vergangenheit zu zahlreichen Unfällen zwischen Fahrrädern und PKW, die die Parkplätze der dortigen Gewerbebetriebe verließen und nicht mit (Rad-)Verkehr von rechts kommend rechneten. Auf die kontrollierten Personen kommen Verwarngelder in Höhe von 20 Euro zu.

Im weiteren Verlauf der Kontrollen stellten die Beamten zwei PKW fest, die auf Radfahrstreifen in der Teplitzer Allee beziehungsweise der Segeberger Landstraße hielten. Auf die Fahrer kommen Verwarngelder in Höhe von 55 Euro zu.

Die Dienststellen der Polizeidirektion Kiel werden weiterhin gleichartige Kontrollen im Rahmen der Verkehrssicherheitsinitiative zur Bekämpfung von Unfällen unter Beteiligung von Radfahrenden durchführen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2013
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

FW-Kiel: Brand in einer Kleingartenanlage in Kiel

Rate this post Kiel (ots) – Heute Nacht gegen 02:45 wurde der Integrierten Leitstelle Mitte ein Feuer in einer Kleingartenanlage in Kiel an der Bielenbergkoppel gemeldet.Vor Ort stellte sich heraus, dass 2 Gartenlauben in Vollbrand standen. Die Zuwegung zu der Anlage gestaltete sich schwierig. Schließlich konnte das Feuer mit zwei […]