POL-KI: 210111.1 Kiel: Zeugen gesucht – Sachbeschädigung an diversen Fahrzeugen (FOTO)

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Sowohl in der Nacht von Samstag auf Sonntag als auch in der Folgenacht beschädigten unbekannte Täter im Westring rund 50 Fahrzeuge. Sie traten Außenspiegel ab und schlugen Seitenscheiben ein. Es entstand hoher Sachschaden. Die Beamten des 1. Polizeireviers nahmen die Ermittlungen auf.

Sonntag meldete eine Anruferin um 11:15 Uhr dem Polizeiruf 110, dass bei diversen PKW im Westring in Höhe der Universitätsmensa die Außenspiegel abgetreten worden seien. Die Einsatzleitstelle entsandte daraufhin zwecks Anzeigenaufnahme mehrere Streifenwagen zum Einsatzort. Insgesamt zählten die Beamten zu diesem Zeitpunkt 37 beschädigte Fahrzeuge, darunter drei mit eingeschlagener Seitenscheibe.

In der Nacht von Sonntag auf Montag meldete ein Anrufer gegen 02:45 Uhr dem 1. Polizeivier, dass er im Bereich Westring 420 soeben ein knallendes Geräusch vernommen und eine verdächtige Person an einem geparkten PKW gesehen habe. Die umgehend entsandten Streifenwagen konnten vor Ort keine Person mehr feststellen. Allerdings stellten sie erneut zwölf beschädigte Fahrzeuge fest, bei welchen die Seitenscheibe eingeschlagen worden war beziehungsweise bei denen dieses zumindest versucht wurde.

Insgesamt nahmen die Beamten in weniger als 24 Stunden im Westring zwischen der Gutenbergstraße und der Fraunhoferstraße 49 beschädigte Fahrzeuge auf. Es entstand fünfstelliger Sachschaden. Dabei ist bisher unbekannt, ob die Schäden durch einen oder mehrere Täter verursacht wurden.

Die Beamten des 1. Polizeireviers Kiel leiteten ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können, werden gebeten, ihre Beobachtungen dem 1. Polizeirevier Kiel unter 0431 / 160 1110 mitzuteilen. Gleiches gilt für Halter, die Beschädigungen an ihren Fahrzeugen noch nicht zur Anzeige gebracht und/oder noch keine Benachrichtigung der Polizei erhalten haben.

Julia Bunge

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4808621 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Betrunkene Frau leistet massiven Widerstand

0.0 00 Kiel (ots) – Gestern Abend gegen 23:45 Uhr wurde die Bundespolizei in Kiel durch einen Triebfahrzeugführer der DB AG um Hilfe gebeten. In seinem Zug aus Rendsburg saß eine tiefschlafende junge Frau, die er trotz aller Bemühungen nicht wecken konnte. Die Streife der Bundespolizei fand die 19-jährige Deutsche […]