POL-KI: 200813.3 Kiel: Festnahme eines Fahrraddiebes führt auch zu rechtlichen Konsequenzen für den Eigentümer

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Mittwochnachmittag überwältigte ein 54-Jähriger einen 17-Jährigen, der im Verdacht steht kurz zuvor dessen Fahrrad im Grasweg entwendete zu haben. Die Festnahme wird auch für den Eigentümer des Fahrrades rechtliche Konsequenzen haben. Er soll die Verfolgung mit seinem Pkw aufgenommen haben, obwohl er zurzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, habe den vermeintlichen Dieb gestoppt, indem er gegen das Fahrrad gefahren sei und soll den Jugendlichen geschlagen haben. Der 17-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Gegen 13:50 Uhr ging der Hinweis auf der Einsatzleitstelle ein, dass es im Grasweg zu einem Fahrraddiebstahl gekommen sei und der Geschädigten den Tatverdächtigen im Holzkoppelweg gestellt habe. Zwischen beiden soll es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein.

Im Holzkoppelweg trafen zwei Streifenwagenbesatzungen des 1. Polizeireviers auf den 17-jährigen Tatverdächtigen, den 54-jährigen Fahrradbesitzer sowie mehrere Zeugen.

Nach jetzigem Ermittlungsstand hatte ein Nachbar des 54-Jährigen beobachtet, wie ein junger Mann mit dem besonders auffälligen Fahrrad des 54-Jährigen von dessen Grundstück gefahren sei. Der Nachbar habe den Fahrradbesitzer alarmiert, welcher sofort mit seinem Pkw die Verfolgung aufgenommen habe. Im Bereich des Holzkoppelweges sei der 54-Jährige mit seinem Pkw gegen das Fahrrad gefahren und habe den Fahrer zu Fall gebracht. Anschließend sei der Pkw-Fahrer auf den Tatverdächtigen zugegangen und habe ihn tätlich angegriffen.

Der 17-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Er gab gegenüber den eingesetzten Beamten an, dass das Fahrrad ihm gehören würde. Da nach jetzigem Ermittlungsstand davon ausgegangen wird, dass das sehr auffällige und seltene Fahrrad vom Grundstück im Grasweg entwendet wurde, erwartet den 17-Jährigen eine Anzeige wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls.

Auf den 54-Jährigen kommt eine Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung zu.

Matthias Felsch

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4678316 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 200813.4 Kiel: 23-Jähriger nach Auseinandersetzung zunächst in Lebensgefahr

0.0 00 Kiel (ots) – Die Kieler Kriminalpolizei ermittelt aktuell wegen einer körperlichen Auseinandersetzung mit drei Beteiligten, bei der ein 23-Jähriger Mittwochabend lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Der Zustand des Mannes hat sich mittlerweile stabilisiert. Nach Angaben von Zeugen seien drei Männer gegen 22:15 Uhr in Höhe der Kreuzung Schützenwall / Ringstraße […]