POL-KI: 191007.5 Kiel – Festnahme nach Handydiebstahl

Add to Flipboard Magazine.
Kiel (ots) – Samstagabend entwendeten zwei Täter einer Frau in der
Schönberger Straße in Kiel ein Smartphone. Die Tatverdächtigen
konnten durch Beamte des 4. Polizeireviers in Tatortnähe vorläufig
festgenommen werden.

Gegen 20.35 Uhr befand sich eine 23-jährige Frau in der
Schönberger Straße. Dort wurde sie nach eigenen Angaben von einer
männlichen Person von hinten angerempelt und ihr wurde das Smartphone
aus der Hand gerissen. Zwei männliche Personen seien daraufhin mit
dem Diebesgut geflüchtet. Die Geschädigte hat die Verfolgung der
Tatverdächtigen aufgenommen und sich vorbeifahrende Autofahrer zur
Hilfe geholt. Die zwei Zeugen aus dem Auto haben die Tatverdächtigen
dann ebenfalls verfolgt, diese jedoch aus den Augen verloren. Die
Geschädigte klagte nach der Tat über Schmerzen an der Hand.

Aufgrund der Täterbeschreibung gelang die Festnahme der Personen
im Nahbereich. Durch die eingesetzten Beamte konnte vor der Festnahme
das Wegwerfen des Diebesgutes beobachtet werden. Das entwendete
Smartphone wurde in einem Gebüsch aufgefunden. Zusätzlich befand sich
in diesem Gebüsch noch ein weiteres Smartphone. Bezüglich der
Herkunft des zweiten Smartphones dauern die Ermittlungen an.

Der 23-jährige und der 26-jährige Tatverdächtige wurden dem
Polizeigewahrsam Kiel zugeführt. Dort erfolgte die Entlassung der
Personen. Die Personen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen
Diebstahl und Körperverletzung.

Maike Saggau

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.