POL-KI: 180216.1 Kiel: Mutmaßlicher Kellereinbrecher festgenommen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Beamte des 4. Reviers haben am frühen Donnerstagabend einen mutmaßlichen Kellereinbrecher in Gaarden vorläufig festgenommen. Der 39-Jährige steht in dringendem Verdacht, zuvor mehrere Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der Gaußstraße aufgebrochen zu haben.

Einem Mieter fiel der Tatverdächtige gegen 18:30 Uhr im Bereich der Kellerräume des Hauses auf. Nachdem er ihn ansprach, flüchtete der Mann zu Fuß. Der 52-jährige Mieter folgte dem Mann, informierte über 110 die Polizei und gab telefonisch den jeweiligen Standort des Tatverdächtigen durch, so dass dieser kurz darauf in einem Hinterhof in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden konnte.

Der 39 Jahre alte Tatverdächtige jugoslawischer Herkunft bestritt zwar die Tat, bei seiner Durchsuchung stellten die Beamten des 4. Reviers diverses Aufbruchwerkzeug sicher. Stehlgut konnte allerdings nicht aufgefunden werden. Möglicherweise hat er dieses während seiner Flucht entsorgt. Der Mann wurde nach Anzeigenaufnahme wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach jetzigem Sachstand kommt er für den Aufbruch mehrerer Kellerverschläge des Mehrfamilienhauses in Frage.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.