POL-KI: 160808.1 Rendsburg: Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt in U-Haft

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Rendsburg (ots) – Sonntagabend wurde der 34 Jahre alte Mann armenischer Herkunft, der in dringendem Tatverdacht steht, Samstagnachmittag einen 31-jährigen Aserbaidschaner in einem Rendsburger Gewerbegebiet getötet zu haben, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags. Der Haftbefehl wurde sofort vollstreckt.

Eine Sektion des Getöteten ergab, dass er durch mehrere Schüsse zu Tode kam. Der Tatverdächtige konnte kurz nach der Tat in unmittelbarer Nähe des Tatorts durch Rendsburger Polizeibeamte widerstandslos festgenommen werden. Der Tatverdächtige und das Opfer waren einander bekannt.

Angaben zu Hintergründen der Tat werden zum jetzigen Zeitpunkt nicht gemacht. Die gemeinsamen, umfangreichen Ermittlungen der Kieler Mordkommission, der Rendsburger Kriminalpolizei, der Staatsanwaltschaft Kiel und der Spurensicherung dauern an.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.