POL-KI: 160613.1 Kiel: Festnahmen nach Graffiti

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Freitag und in der Nacht auf Sonntag hat die Kieler Polizei in zwei Fällen junge Männer vorläufig festgenommen, die zuvor Sachbeschädigungen in Form von Graffiti begangen hatten.

Am frühen Freitagabend gab ein Zeuge gegen 18:40 Uhr gegenüber der Polizei an, dass mehrere Jugendliche im Bereich der Elmschenhagener Lilli-Martius-Schule eine Wand besprühen. Vor Ort stellten die Beamten vier Jugendliche fest, von denen ein 18-Jähriger als Tatverdächtiger festgestellt wurde. Nach Anzeigenaufnahme wurde er auf freien Fuß gesetzt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel einer Streifenwagenbesatzung des 2. Reviers eine Personengruppe im Bereich einer Bank am Martensdamm auf. Ein Mitglied der Gruppe setzte in diesem Moment sein “Tag” an die Wand. Der 22-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Bei seiner Durchsuchung wurden darüber hinaus rund zwei Gramm Betäubungsmittel, vermutlich Kokain, sichergestellt. Anzeigen wegen Sachbeschädigung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden geschrieben.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.