POL-KI: 151006.1 Kiel / Bönningstedt: Professionelle Hanfplantage ausgehoben

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel / Bönningstedt (ots) – Montag haben Beamte der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kieler Kriminalpolizei nach intensiven gemeinsamen Ermittlungen der Rauschgiftermittler in Kiel und Pinneberg eine professionell angelegte Hanfplantage in einem Kieler Mehrfamilienhaus entdeckt. Gegen den 31 Jahre alten Betreiber der Plantage wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Nachdem zunächst der Anfangsverdacht des Anbaus von Betäubungsmitteln gegen den Mann aus Bönningstedt (Kreis Pinneberg) bestand, kamen die Polizisten ihm im Rahmen ihrer Ermittlungen unter anderem auch deshalb auf die Spur, als sie seine Bestellvorgänge bei einem ausländischen Online-Versandhandel rekonstruiert hatten. Demnach hatte der Tatverdächtige dort unter anderem Cannabis-Setzlinge bestellt.

Bei der richterlich angeordneten Durchsuchung der Wohnung in der Chemnitzstraße, die offenbar ausschließlich zum Zweck der Errichtung der professionellen Plantage angemietet worden war, wurden rund 200 “erntefähige” Marihuana-Pflanzen sichergestellt. Der Wohnungsmieter wurde durch Beamte der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Pinneberg an seiner Arbeitsstelle in Hamburg vorläufig festgenommen und vernommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Anbaus von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.