POL-KI: 150619.3 Kiel: Rentner um 20.000,- Euro betrogen – wieder Enkeltrick in Kiel

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Der Trick ist nicht neu, die Folgen sind aber immer wieder dramatisch. Eine Person gibt sich als naher Verwandter, meist als Enkel oder Enkelin aus und bittet “Oma” oder “Opa” um Geld. Aus diesem Grund spricht die Polizei auch von dem sogenannten “Enkeltrick”.

Leider kam es vorgestern erneut zu einer solchen Tat in Kiel. Eine unbekannte Frau rief gegen Abend bei einem 86 Jahre alten Mann an. Sie gab sich als Nichte aus und teilte ihm mit, dass sie 50.000,- Euro zur Überbrückung eines finanziellen Engpasses benötigen würde. Der Geschädigte sagte ihr, er könne ihr 20.000,- Euro geben und fuhr daraufhin zur Bank, um diese Summe abzuheben. Anschließend übergab er das Geld an die Frau, die er leider nicht näher beschreiben kann. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Kieler Polizei bittet die Bürgerinnen und Bürger darum, mit ihren älteren Verwandten oder Bekannten diese Thematik zu besprechen. Anrufe von vermeintlichen Angehörigen sollten sofort beendet und kein Geld abgehoben oder übergeben werden. Im Zweifelsfall sollte die Polizei unter 110 angerufen werden.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.