POL-KI: 141014.1 Kiel: Sieben Pkw brannten auf Parkplatz- Polizei geht von Brandstiftung aus

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

polizeiki
Kiel (ots) – Im Kieler Stadtteil Neumühlen-Dietrichsdorf brannten in der vergangenen Nacht auf einem Parkplatz sieben räumlich voneinander getrennt abgestellte Pkw, drei weitere wurden durch Hitzeeinwirkungen beschädigt. Der Schaden dürfte mehrere Zehntausend Euro betragen. Die Ermittler der Kriminalpolizei Kiel gehen von Brandstiftung aus und suchen nach Zeugen.

Kurz nach Mitternacht wurden Feuerwehr und Polizei zu dem Parkplatz in der Straße Langer Rehm, Ecke Masurenring, gerufen, da dort mehrere Fahrzeuge brannten. Insgesamt sieben räumlich voneinander getrennt abgestellte Fahrzeuge brannten bei Eintreffen der Polizei und Feuerwehr. Drei weitere Fahrzeuge wurden durch die Hitzeeinwirkung der Brände beschädigt.

Die sofort vor Ort aufgenommenen Ermittlungen der Kriminalpolizei Kiel lassen darauf schließen, dass es sich um Brandstiftung handelt. Erste Zeugen wurden bereits in der Nacht ermittelt und vernommen. Da eine eingehendere Untersuchung des Brandortes erst nach Auskühlung der brandbetroffenen Pkw möglich ist, wurde der Parkplatz abgesperrt und den Rest der Nacht polizeilich bewacht. Derzeit sind Beamte des zuständigen Kommissariats 12 der Kriminalpolizei Kiel vor Ort und führen die Spurensuche und -sicherung durch. Noch heute Vormittag wird eine Befragung der Anwohner durch Polizeibeamte durchgeführt werden.

Die Ermittler suchen nach Zeugen, die in der vergangenen Nacht im Bereich des Parkplatzes Auffälligkeiten bemerkt haben. Insbesondere wer dort Personen oder Personengruppen in zeitlicher Nähe zu den Bränden gesehen hat, sollte sich mit den Ermittlern unter 0431-160 3333 in Verbindung setzen.

Aufgrund der aktuell laufenden Ermittlungen können derzeit zu Einzelheiten keine weiteren Angaben gegeben werden.

Harald Höpcke

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 – 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.