Das SHMF gibt das Gesamtprogramm 2020 bekannt

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

(CIS-intern) – Der Franzose Xavier de Maistre gilt als einer der bedeutendsten Harfenisten weltweit. Er arbeitet mit renommierten Orchestern, Kammermusik-ensembles und Solisten zusammen und trägt entscheidend dazu bei, dass die Harfe verstärkt als Soloinstrument wahrgenommen wird. Viermal war er bereits beim Schleswig-Holstein Musik Festival zu Gast – das erste Mal 1999. Im Sommer 2020 kehrt er als Porträtkünstler zurück und gestaltet insgesamt 18 Konzerte mit eigens ausgewählten Programmen und Besetzungen.

Foto: Klaus Mittelstädt

Auf seinen Wunsch kommen Startenor Rolando Villazón sowie Schauspielerin Martina Gedeck nach Schleswig-Holstein. Außerdem hat de Maistre musikalische Freunde wie Lucero Tena, Baiba Skride, Daniel Müller-Schott, Magali Mosnier und Antoine Tamestit eingeladen, mit ihm auf der Bühne zu stehen, ebenso das Royal Stockholm Philharmonic Orchestra und das Mahler Chamber Orchestra.

Xavier de Maistre wirkt darüber hinaus in dem SHMF-Format »Backstage« mit, bei dem er den Festivalbesuchern Einblicke in eine gemeinsame Probe mit dem Mahler Chamber Orchestra gewährt.

Große Dirigenten wie Alan Gilbert, David Zinman, Thomas Hengelbrock und Iván Fischer sind beim Festival zu erleben. Zu Gast sind außerdem Solistinnen und Solisten wie Anne-Sophie Mutter, Rolando Villazón, Mischa Maisky, Midori, Daniel Barenboim, Alice Sara Ott, Annette Dasch, Albrecht Mayer, Frank Peter Zimmermann, Steven Isserlis, The King’s Singers, Sabine Meyer, das Duo Justus Frantz und Christoph Eschenbach sowie Schauspieler vom Rang eines Klaus Maria Brandauer, einer Martina Gedeck und einer Corinna Harfouch. Das SHMF begrüßt darüber hinaus Ensembles wie das Pittsburgh Symphony Orchestra, das West-Eastern Divan Orchestra, das Mahler Chamber Orchestra, das Budapest Festival Orchestra, das Royal Danish Orchestra, das Danish National Orchestra und das Chamber Orchestra of Europe. Abseits der Klassik darf sich das Publikum unter anderem auf Gregory Porter, Tom Jones, Meret Becker, Ute Lemper, Jan Plewka und Joris freuen.

Erfolgreiche SHMF-Formate wie das Strandkorbkonzert, »Zoom« und »Backstage« ermöglichen neue Perspektiven auf Musik. Neu im Portfolio ist Avi Avitals Sommerfest, das an einem Wochenende auf dem Knivsberg in Dänemark stattfindet, sowie die A-cappella-Nacht mit The King’s Singers in der Lübecker Musik- und Kongresshalle.

Komponisten-Retrospektive: Carl Nielsen 

Im Mittelpunkt der Komponisten-Retrospektive steht der Däne Carl Nielsen (1865–1931). In rund 60 Konzerten widmen sich Künstler wie Sabine Meyer, Magali Mosnier, Nikolaj Szeps-Znaider, Annette Dasch und Albrecht Mayer sowie Ensembles wie das Danish Symphony Orchestra, das Royal Danish Orchestra, das Swedish Chamber Orchestra, das NDR Elbphilharmonie Orchester und The King’s Singers dem Œuvre des dänischen Komponisten. Den folkloristischen Einflüssen in Carl Nielsens Musik spürt Harald Haugaard nach, und wie sich Nielsens Werk arrangieren und neu interpretieren lässt, präsentieren unter anderem das Kottos Quartett und das Duo Aliada.

Zahlen und Fakten

217 Konzerte, zusätzlich fünf »Musikfeste auf dem Lande« und drei Kindermusikfeste werden in 126 Spielstätten an 72 Orten in Schleswig-Holstein, Hamburg, im Süden Dänemarks und im Norden von Niedersachsen veranstaltet. Dafür stehen rund 197.000 Eintrittskarten zur Verfügung. Der vom Stiftungsrat genehmigte Haushalt beläuft sich auf rund 12,3 Millionen Euro. Der Landeszuschuss beträgt in diesem Jahr 1,233 Millionen Euro. Verträge mit den Haupt-, Konzert- und Sachsponsoren sowie Spenden und Zuschüsse sichern die Finanzierung ab.

250 Jahre Ludwig van Beethoven 

In diesem Jahr wäre Ludwig van Beethoven 250 Jahre alt geworden. Das SHMF ehrt den großen Komponisten mit einer Reihe hochkarätig besetzter Abende. So spielt der junge kanadische Pianist Jan Lisiecki sämtliche fünf Klavierkonzerte Beethovens, Cellist Steven Isserlis widmet sich allen Beethoven-Sonaten und Schauspielerin Corinna Harfouch setzt mit der japanischen Pianistin Hideyo Harada eine Wort-Musik-Collage aus Sonaten und Tagebuchaufzeichnungen Beethovens zusammen.

Beim Abschlusskonzert des SHMF 2020 widmet sich das NDR Elbphilharmonie Orchester unter seinem Chefdirigenten Alan Gilbert in der Kieler Sparkassen-Arena Ludwig van Beethovens einziger Oper »Fidelio«. Renommierte Sänger und Sängerinnen wie Klaus Florian Vogt und Johanni van Oostrum übernehmen die Solopartien. Die Zwischentexte aus »Roccos Erzählungen« von Walter Jens lassen den Gefängniswärter Rocco die Opernhandlung zusammenfassen. Gelesen werden sie von Klaus Maria Brandauer.

The Big Shakespeare
 

Mit »The Big Shakespeare« wird das erfolgreiche SHMF-Format der Themenwochenenden auf dem Gelände der NordArt in Rendsburg-Büdelsdorf fortgeführt. An zwei Tagen werden musikalische Werke rund um berühmte Literaturvorlagen Shakespeares aufgeführt: Das Schleswig-Holstein Festival Orchestra widmet sich unter der Leitung von Christoph Eschenbach Sergei Prokofieffs Ballettkomposition »Romeo und Julia«, die lautten compagney BERLIN und Schauspieler Dominique Horwitz kommen mit ihrem Programm »Sommernachtstraum! – Eine Shakespeare-Revue« und die Jazz-Formation 4 Wheel Drive rund um den Posaunisten Nils Landgren improvisiert zu dem Stummfilmklassiker »Hamlet« aus dem Jahr 1921. 

Avi Avitals Sommerfest 

Der Knivsberg in Rødekro gehört seit 1920 zu Dänemark, ist aber zur Begegnungsstätte der deutschen Minderheit geworden. Hier richtet Mandolinist Avi Avital ein musikalisches Sommerfest aus: Unter freiem Himmel warten ein buntes Rahmenprogramm und ein gastronomisches Angebot auf das Publikum. Avi Avital selbst tritt in zwei Formationen auf – sowohl im Trio mit dem in Brooklyn lebenden Akkordeonisten Uri Sharlin und dem israelischen Perkussionskünstler Itamar Doari als auch gemeinsam mit der dänischen Klezmerband Mames Babegenush.

 A-cappella-Nacht

Ein weiteres neues Format ist die A-cappella-Nacht. Sie wird von The King’s Singers ausgerichtet. Die sechs britischen Sänger, die immer wieder – und auch 2020 – als Dozenten in den SHMF-Masterclasses ihr Wissen weitergeben, bitten talentierte Nachwuchsensembles aus ihren Kursen der vergangenen Jahre zu sich auf die Bühne der Lübecker Musik- und Kongresshalle. Gemeinsam und nacheinander widmen sie sich einem Repertoire aus den Bereichen Popmusik und Klassik.

Pop, Rock, Jazz & Co.

In rund 90 Konzerten stehen Pop, Rock, Jazz, Variété, Klezmer und Folk auf dem Programm. In diesem Jahr sind unter anderem große Stimmen wie Gregory Porter und Tom Jones auf den SHMF-Bühnen zu Gast. Außerdem zu erleben sind Schauspielerin Meret Becker, Chansonsängerin Ute Lemper, Sänger Jan Plewka und Singer-Songwriter Joris.

 Moondog

Die Konzertreihe »Moondog«, gefördert von der NORDAKADEMIE-Stiftung, weitet sich in ihrem zweiten Jahr von Hamburg auf Kiel aus. »Moondog« experimentiert mit unkonventionellen Konzerterlebnissen in spannenden Räumen wie der Halle 424, der Muthesius Kunsthochschule und der Kieler Universitätskirche. Zu erleben sind in diesem Sommer unter anderem der Techno-Musiker und Konzeptkünstler Pantha du Prince, das Ensemble Minisym und die Band Joasihno, die sich zwischen Pop, Minimal und elektronischen Sounds bewegt.

Exzellenzförderung 

 
Das Schleswig-Holstein Festival Orchestra, 1987 von Leonard Bernstein gegründet, setzt sich aus 120 jungen Musikern zusammen, die sich Jahr für Jahr bei rund 30 Probespielen in Europa, Asien, Nord- und Südamerika neu qualifizieren. Sie erhalten ein Stipendium, das ihren Aufenthalt im Nordkolleg Rendsburg während der Festivalsaison von Anfang Juli bis Ende August sowie intensive Probenphasen mit renommierten Dirigenten umschließt. In diesem Jahr sind Andris Poga, Ludwig Wicki und David Zinman zu Gast. Außerdem übernimmt Christoph Eschenbach, Principal Conductor des Festivalorchesters, zwei Arbeitsphasen. Anfang August führt eine Konzertreise die jungen Musiker zum Festival »Young Euro Classic« nach Berlin. Vom 27. Juli bis zum 15. August finden die Masterclasses in der Musikhochschule Lübeck statt. Hochkarätige Künstler und Pädagogen widmen sich den Teilnehmenden aus aller Welt.

Mit The King’s Singers, der Sopranistin Edita Gruberová und dem Cellisten Steven Isserlis kehren erstklassige Dozenten zu den SHMF-Masterclasses zurück. Erstmals bieten der Geiger Heime Müller, Oboist Washington Barella und Klarinettist Martin Spangenberg Kammermusik- sowie Instrumentalkurse an. Um die Teilnehmenden über das rein Künstlerische hinaus zu fördern, werden außerdem Workshops rund um das Thema Bühnenpräsenz sowie zur wingwave-Methode und Alexander-Technik angeboten.

In der Konzertreihe »Meisterschüler – Meister« stehen in diesem Jahr die Nachwuchsstreicher Jakow Pavlenko (Violine), Benjamin Günst (Violine) und Franziska Hügel (Viola) auf der Bühne. Sie erproben sich im kammermusikalischen Spiel mit gleich zwei Meistern – dem renommierten russischen Cellisten Mischa Maisky und seiner Tochter, der Pianistin Lily Maisky.

Der Schleswig-Holstein Festivalchor setzt sich jedes Jahr neu aus motivierten Laien zusammen, die große Chorwerke unter professioneller Anleitung zur Aufführung bringen. Auf dem Programm stehen im Festivalsommer Gioachino Rossinis »Petite Messe solennelle« und Anton Bruckners groß besetztes »Te Deum«, das gemeinsam mit dem Schleswig-Holstein Festival Orchestra unter der Leitung von Christoph Eschenbach präsentiert wird.

Den mit 10.000 Euro dotierten Leonard Bernstein Award erhält in diesem Jahr der griechische Flötist Stathis Karapanos. Der von der Sparkassen-Finanzgruppe gestiftete Preis wird seit 2002 im Rahmen des SHMF vergeben und hat sich zum Karrieresprungbrett für Nachwuchstalente in der Klassikszene etabliert. Das Preisträgerkonzert findet am 14. August in Lübeck statt.

Der 35-jährige deutsche Komponist SJ Hanke wird mit dem Hindemith-Preis 2020 ausgezeichnet. Der Preis ehrt zum 31. Mal junge zeitgenössische Komponisten und ist mit 20.000 Euro dotiert. »SJ Hanke versteht es, unterschiedliche kompositorische Stile und Konzepte auf frische Art zu verschmelzen. Dieser Ansatz erlaubt ihm eine klang- sinnliche, nicht selten dramatische musikalische Sprache. Durch die Verdichtung und Überlagerung tonaler und rhythmischer Strukturen lässt er in seinen Werken jedoch ebenso Raum für Humor und Ironie«, sagt Dr. Christian Kuhnt, Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festival und Vorsitzender der Jury. Das Preisträgerkonzert findet am 27. Juli in Rendsburg-Büdelsdorf statt.

Ein Vorverkauf, zwei Schritte

Am 20. Februar 2020 beginnt der schriftliche Vorverkauf. Ab sofort können Konzerttickets online auf www.shmf.de erworben werden. Auch die Ticketbestellung per Post (Kartenzentrale des SHMF, Postfach 3840, 24037 Kiel) oder Fax (0431-23 70 711) ist möglich.

Am 13. März 2020 starten der örtliche und der telefonische Vorverkauf. Ab diesem Datum können SHMF-Tickets an den örtlichen Vorverkaufsstellen und über die Tickethotline (0431-23 70 70) bestellt werden.

Schleswig-Holstein Musik Festival

www.shmf.de

Nächster Beitrag

POL-KI: 200224.4 Kiel: Mutmaßlicher Drogenhändler in U-Haft

5.0 01 Kiel (ots) – Beamten des 3. Reviers und der Polizeistation Mettenhof gelang Freitag die Festnahme eines mutmaßlichen Drogenhändlers in Mettenhof. Der Tatverdächtige kam in Untersuchungshaft. In Haft kam zusätzlich noch ein Unbeteiligter, gegen den ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag.   Freitagabend führten die Beamten nach einem Hinweis zunächst eine Personenkontrolle […]