Premiere: Erstes Open-Water-Schwimmen in Kiel

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

(CIS-intern)1. Lighthouse Swim – Open Water Kiel  – Langstreckenschwimmen durch die Kieler Förde für den Meeresschutz 

Am Samstag, 14. August findet erstmals das Lighthouse Swim – Open Water Kiel statt. Mit der Premiere des Freiwasserschwimm-Event in der Kieler Förde möchten Veranstalter und Teilnehmende sich der Herausforderung stellen und gleichzeitig auf die Bedeutung des Meeresschutzes aufmerksam machen. 

Foto: von Alexis León auf Pixabay

Wie alles begann: Im Rahmen der Vereinsaktivitäten von The Bay Areas machten Schwimmer*innen aus Kiel und San Francisco den Anfang und formulierten eine Vision, um den Dialog der Städtepartnerschaft zwischen Kiel und San Francisco zu stärken, mit Inhalten zu füllen und zum gemeinsamen Handeln zu animieren. 

Worum es geht: Neben der sportlichen Herausforderung steht das Überwinden von Grenzen ebenso im Mittelpunkt wie die Auseinandersetzung mit dem Meeresschutz. Denn als Schwimmer*in ist man z.B. dem Thema Müll im Meer hautnah ausgesetzt. Im Zentrum steht also nicht der sportliche Wettbewerbsgedanke, vielmehr möchten die Veranstalter Kiel-Marketing e.V. und The Bay Areas e.V. mit dem Event auf die Verschmutzung der Meere aufmerksam machen. 

Am Samstag, 14.08., ab 10 Uhr geht das Langstreckenschwimmen am Strand von Schilksee los. Die Teilnehmer*innen werden durch die Ostsee vorbei an den Leuchttürmen in die innere Kieler Förde, wahlweise mit einer Distanz von 4 km oder 14 km, schwimmen. Für die 4 km Strecke ist das Ziel kurz vor dem Friedrichsorter Leuchtturm erreicht, der engsten Stelle der Förde. Für die 14 km geht es weiter quer rüber auf die Ostuferseite, durch die Innenförde, bevor die Streckenführung auf Höhe des Marinearsenals wieder zurück ans Westufer quert und ihr Ziel beim Camp 24/7 an der Kiellinie findet. Dabei müssen die Athlet*innen ihre Startzeit so wählen, dass sie im vorgegebenen Zeitkorridor der Sperrung der Fahrrinne die Förde durchqueren. Danach ist das Schwimmen durch die Fahrwasserrinne verboten! Die Schwimmer*innen werden stets eng von Helfer*innen in Kajaks begleitet und auf der Langstrecke in einer 1:1 Betreuung mit Essen und Trinken versorgt. 

Im Areal des CINEMARE Pop-up Festivals an der Kiellinie wird am Samstag ab 17 Uhr auf der Bühne ein buntes Programm starten. Finisher*innen erhalten als Anerkennung ihrer Leistung den Dank der Veranstalter*innen für ihren Einsatz. Anschließend präsentiert Ana Blanco, die Leiterin des CINEMARE Schwesterfestivals International Ocean Film Festival San Francisco den legendären Open Water Swimming Film „Kim Swims“ gefolgt von Live-Musik bis 22 Uhr. 

Bereits am Freitag, 13.08. wird es ein Vorprogramm zum Lighthouse Swim beim CINEMARE Ocean Pop-up geben. Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer wird die Veranstaltung offiziell um 18:00 Uhr eröffnen. Danach findet die Begrüßung aller Teilnehmenden durch The Bay Areas statt. Ab 19:00 Uhr wird Extremschwimmer und Botschafter der Deutschen Meeresstiftung André Wiersig von seinen Abenteuern auf den Weltmeeren berichten. Beim Lighthouse Swim wird er die 14 km Langstrecke schwimmen. Im Anschluss spielt die Kieler Band Coast Guards – Live-Musik bis 22 Uhr. Natürlich alles umsonst und draußen! Anmeldung und weitere Informationen unter www.lighthouse-swim.de 

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Rechtes Gedankengut in die Öffentlichkeit geschrien, Bundespolizei ermittelt gegen 31-jährigen Mann

5.0 01 Kiel (ots) – Eine aufmerksame Zeugin, informierte die Bundespolizei am Bahnhof Kiel gestern Nachmittag, 04.08.2021 um 13:40 Uhr. Ihr war ein 31-jähriger Mann aufgefallen der durch den Bahnhof ging und lautstark rechte Parolen in die Öffentlichkeit schrie. Eine Streife der Bundespolizei konnten den Mann ausfindig machen und anhalten. […]