POL-KI: 220823.1 Kiel / Kreis Plön: Schulwegsicherung in der Landeshauptstadt Kiel und im Kreis Plön

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel / Kreis Plön (ots) –

Vergangene Woche begann für hunderte Kinder in Kiel und im Kreis Plön der “Ernst des Lebens”. Die Einschulungen fanden statt. Die Beamtinnen und Beamten der Polizeidirektion Kiel begleiteten diesen besonderen Tag im Rahmen der Schulwegsicherung. Sie gaben Hinweise und Verhaltenstipps.

Auch in den ersten Tagen nach dem Schulstart bestreiften die Beamtinnen und Beamten die Grundschulen zu Schulbeginn und Schulschluss. Sie führten Bürger- und Aufklärungsgespräche mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und anderen Verkehrsteilnehmern, ahndeten aber auch Verkehrsverstöße.

Kinder sind oftmals Neulinge im Straßenverkehr, können Geschwindigkeiten und Entfernungen noch nicht abschätzen sowie Gefahren sicher erkennen und beurteilen. Dies gilt nicht nur für Erstklässlerinnen und Erstklässler, sondern betrifft ebenso ältere (Grund-) Schülerinnen und Schüler.

Die vielen neuen Eindrücke auf dem Schulweg können das Interesse der Kinder schlagartig auf sich ziehen und alles andere vergessen lassen. Die Kinder reagieren unerwartet und achten nicht mehr auf den Straßenverkehr mit seinen Gefahren. Aufgrund ihrer Körpergröße können Kinder außerdem schnell übersehen werden.

Es liegt daher umso mehr in der Verantwortung der erwachsenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, sich dieser Gefahren bewusst zu sein und sich dementsprechend besonders vorsichtig und rücksichtsvoll zu verhalten.

– Reduzieren Sie insbesondere im Bereich von Kindergärten, Schulen
und Wohngebieten ihre Geschwindigkeit, auch wenn Sie keine
Kinder erkennen können. Bleiben Sie stets bremsbereit.

– Wer “nur eben mal schnell” sein Kind am Fahrbahnrand aussteigen
lassen will und dabei im Halteverbot steht, schafft ein
Sichthindernis für Kinder. Beachten Sie unbedingt Park- und
Halteverbote.

– Insbesondere zwischen abgestellten Fahrzeugen können Kinder
plötzlich die Fahrbahn betreten. Fahren Sie hier betont langsam.

– Üben Sie mit ihren eigenen Kindern das richtige Verhalten im
Straßenverkehr.

– Seien Sie durch ihr eigenes Verhalten ein Vorbild für andere
Verkehrsteilnehmerinnen und Teilnehmer.

In den folgenden Wochen wird die Polizei verstärkt vor den Schulen in Kiel und im Kreis Plön präsent sein. Die Beamtinnen und Beamten wollen die Autofahrerinnen und Autofahrer durch Präsenz und Aufklärung zu einer rücksichtsvollen Fahrweise veranlassen. Kinder und ihre Begleitpersonen sollen Unterstützung beim Überqueren der Straße erhalten. Außerdem werden die Beamtinnen und Beamten weiterhin Tipps zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr geben. Neben dem präventiven Ansatz wird die Polizei bei Verkehrsverstößen einschreiten und gegebenenfalls Verwarnungsgelder erheben.

Julia Bunge

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2013
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220825.1 Kiel: LKW landet nach Unfall auf Bahnschienen

Rate this post Kiel (ots) – Mittwochnachmittag kam ein LKW in der Kaistraße von der Fahrbahn ab, durchbrach ein Geländer und kam schließlich auf den Bahnschienen zum Stehen. Eine Fachfirma sorgte für die Bergung des Wagens. Personen kamen nicht zu Schaden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei befuhr der 71 Jahre […]