POL-KI: 220818.3 Kiel: Versuchter schwerer Raub – Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

Die Kriminalpolizei Kiel ermittelt nach einem versuchten schweren Raub, der sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereignete. Die Polizei sucht nun Zeuginnen und Zeugen.

Um 03:45 Uhr ging der 33-jährige Geschädigte über den Vinetaplatz. Er befand sich an der Elisabethstraße auf Höhe des dortigen Durchgangs zur Schulstraße, als ihn eine unbekannte männliche Person ansprach und unter Vorhalt eines Messers Geld forderte. Der 33-Jährige zeigte dem Täter nach eigenen Angaben daraufhin sein leeres Portemonnaie und flüchtete in Richtung Schulstraße. In welche Richtung sich der Täter nach der Tat entfernte oder ob er vor Ort verblieb, ist nicht bekannt.

Der männliche Täter soll ca. 170 – 175 cm groß und von schlanker bis normaler Statur gewesen sein. Er soll ein offenbar südländisches Erscheinungsbild gehabt haben sowie eine dunkle / schwarze Lederjacke und eine auffällig hellblaue Jeans getragen haben.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die Angaben zur Tat oder zum Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten unter 0431 – 160 3333 entgegen.

Julia Bunge

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2013
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

KIEL: Neu im Camp 24/7: Mit der VR Brille eintauchen in die Welt der Meere

Rate this post (CIS-intern) – 50 Jahre Olympia hält am 20./21. August Einzug im Camp 24/7 Mit Virtual Reality in eine Unterwasserstation abtauchen Das Thema Olympia ist auch mit der Geschichte des bundesweit einmaligen Segelprojekts Camp 24/7 fest verankert. Es ist zwar noch keine 50 Jahre her aber immerhin, vor […]