POL-KI: 220718.1 Schwentinental: Schreckschusswaffe bei Schlägerei eingesetzt – Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Schwentinental (ots) –

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Schwentinental zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Eine Person setzte dabei auch eine Schreckschusswaffe ein. Die Polizei sucht nun Zeuginnen und Zeugen.

Um 04:29 Uhr meldete sich ein 17-jähriger Geschädigter bei der Polizei über 110. Der Mann schilderte, dass ein anderer junger Mann ihm in der Dieselstraße soeben mit einer Schreckschusspistole ins Gesicht geschossen habe. Anschließend habe sich der Täter in Richtung der anliegenden Diskothek entfernt.

Mehrere sofort eingesetzte Streifenwagenbesatzungen der Schwentinentaler, Kieler und Schönkirchener Polizei trafen am Tatort auf mehrere Geschädigte im jugendlichen Alter. Neben dem 17-Jährigen erklärten ein weiterer 17-jähriger sowie eine 15-jährige Jugendliche, dass sie kurz zuvor von mehreren Personen geschlagen worden seien. Alle Geschädigten erlitten leichte Verletzungen. Die Täter hätten sich mit einem weißen VW Golf in Richtung Kiel vom Tatort entfernt.

Im Rahmen der Fahndung trafen Polizeikräfte auf zwei 19-jährige Männer und eine 15-jährige Frau, die im Verdacht stehen, die drei Jugendlichen geschlagen zu haben. Einer der 19-Jährigen soll darüber hinaus bei der Tat eine Schreckschusswaffe genutzt haben. Alle drei wurden erkennungsdienstlich behandelt.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittlerinnen und Ermittler suchen nun Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können. Wer Angaben machen kann wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0431 160 3333 in Verbindung zu setzen.

Björn Gustke

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220719.1 Plön: Starker Cannabis-Geruch macht auf Autofahrer aufmerksam

Rate this post Plön (ots) – Bei einer Verkehrskontrolle fanden Polizeibeamte der Preetzer Polizei bei einem Autofahrer in Plön eine hohe Menge Betäubungsmittel auf. Der Fahrer stand zudem unter dem Einfluss dieser Betäubungsmittel. Am vergangenen Mittwoch, den 13.07.2022, fuhr ein Polizeibeamter der Polizei Preetz privat auf der Bundesstraße 76 in […]