POL-KI: 220622.9 Kiel: Festnahme nach Einbruch in eine Wohnung

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

In der Nacht von gestern auf heute nahmen Beamtinnen und Beamte des 4. Polizeireviers einen Wohnungseinbrecher auf frischer Tat im Kieler Stadtteil Gaarden fest. Das Kommissariat 12 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am 21.06.2022, um 23.13 Uhr, meldete sich ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses der Mühlenstraße in Kiel bei der Polizeileitstelle und teilte mit, dass gegenwärtig in eine Wohnung über seiner eingebrochen würde. Der Anrufer würde Geräusche hören und Taschenlampenschein sehen. Der Wohnungsinhaber sei nicht zu Hause.
Beamtinnen und Beamte der Polizei aus Kiel-Gaarden suchten umgehend den Einsatzort auf und nahmen einen 23-Jährigen fest, welcher bei Eintreffen der Streifenwagen die tatbetroffene Wohnung in Richtung Dachboden verließ.
Bei dem festgenommenen Einbrecher fanden die Polizistinnen und Polizisten Stehlgut in Form von Wertgegenständen und Drogerieartikeln.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel verbrachten Polizeibeamtinnen und -beamte den Festgenommenen, zwecks Vorführung bei einem Haftrichter beim Amtsgericht Kiel, ins Polizeigewahrsam.
Nach der Vorführung am 22.06.2022 erließ ein Richter Haftbefehl. Der Tatverdächtige kam in eine Justizvollzugsanstalt.

Das Kommissariat 12 der Kriminalpolizei Kiel führt die weiteren Ermittlungen.

Eva Rechtien

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220623.1 Kiel: Unbekannte stehlen Schulranzen von Kind mit Behinderung

Rate this post Kiel (ots) – Montagnachmittag kam es in Pries zum Diebstahl eines Schulranzens. Der Ranzen gehört einem geistig wie körperlich eingeschränkten Kind und beinhaltete unter anderem einen Sprachcomputer, ohne den der Junge nicht kommunizieren kann. Nach Angaben des Vaters habe der den Schulranzen der Marke “DerDieDas Ergo Flex” […]