POL-KI: 220614.4 Kiel: Fahrzeugführer verursacht beim Driften einen Verkehrsunfall und flüchtet

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

Gestern Abend verunfallte ein 20-jähriger Mann mit seinem PKW im Niemannsweg. Er flüchtete zunächst vom Unfallort, ehe er von Polizeikräften im Nahbereich gestoppt werden konnte. Laut Zeugenangaben sei der Fahrzeugführer vor dem Unfall verkehrswidrig gefahren.

Gegen 22:10 Uhr fiel Zeugen ein Ford Ka auf, dessen Fahrer im Niemannsweg immer wieder stark die Bremse betätige und die Bremsen quietschen lasse. In Kurven würde der Fahrer durch Betätigen der Handbremse wiederholt versuchen, zu driften. Hierzu werde der PKW auch nach Einschätzung eines Zeugen mit überhöhter Geschwindigkeit geführt.

Bei einem weiteren Driftversuch habe der Autofahrer offensichtlich die Kontrolle über seinen PKW verloren. Nachdem er noch habe verhindern können, nach links in die dortige Grünanlage zu fahren, sei er frontal mit einem am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten VW Transporter kollidiert.

Nach dem Verkehrsunfall sei der Fahrer zurückgesetzt und mit seinem Fahrzeug in Richtung Düsternbrooker Weg geflüchtet. Polizeibeamtinnen und -beamte des 2. Polizeireviers Kiel sowie vom Polizeiautobahnrevier Neumünster stoppten den flüchtigen Wagen schließlich im Düsternbrooker Weg in Höhe der Kunsthalle. Er wies erhebliche Beschädigungen an der Front auf und musste abgeschleppt werden.

Am geschädigten VW Transporter entstand Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Polizeibeamte des 1. Polizeireviers nahmen den Verkehrsunfall auf. Sie leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den 20-jährigen Fahrer wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Die Beamten stellten den Führerschein sicher des Mannes sicher. Es liegen keine Hinweise vor, dass der 20-Jährige sein Fahrzeug unter Alkohol- oder Drogeneinfluss geführt hat.

Björn Gustke

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220614.5 Schönkirchen: Polizei sucht Zeugen nach Sachbeschädigungen

Rate this post Schönkirchen (ots) – In der Nacht von gestern auf heute kam es in Schönkirchen zu Sachbeschädigungen an Fahrzeugen und einem Imbiss. Die Polizeistation Schönkirchen hat die Ermittlungen aufgenommen. Heute morgen, ab 05.15 Uhr, meldeten sich kurz nacheinander bei der Polizei fünf Geschädigte, die ihre Fahrzeuge über Nacht […]