POL-KI: 220510.1 Kiel: Zeugen nach Straßenraub gesucht

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

In der Kieler Innenstadt ist es am Samstagabend gegen 22:25 Uhr zu einem Straßenraub gekommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen.

Nach Angaben der beiden 16-jährigen Geschädigten seien die beiden männlichen Täter zuvor gemeinsam mit den Geschädigten in der Buslinie 11 vom Hauptbahnhof kommend in Richtung Martensdamm gefahren. An der Haltestelle Martensdamm seien die Täter gemeinsam mit den Geschädigten ausgestiegen. Nach ca. 100 Metern seien die Jugendlichen von den Tätern angesprochen und nach den Plänen für den Abend gefragt worden. Daraufhin sei man gemeinsam die Rathausstraße in Richtung Exerzierplatz gegangen. In Höhe des dortigen Pfarramtes seien die Geschädigten von einem Täter an eine Hauswand geschubst worden. Dann habe man sie aufgefordert ihre Taschen zu entleeren. Ein Täter habe eine Pistole gezogen und diese den Geschädigten abwechselnd gegen den Kopf und die Brust gehalten.
Ein Geschädigter händigte einen 5 EUR-Schein aus. Im Anschluss durchsuchte ein Täter die Taschen einer der beiden und entnahm ein Paar Apple Airpods.
Der zweite Täter habe sich während der Tatausführung im Hintergrund aufgehalten. Nach der Tatausführung haben sich die beiden Täter in unbekannte Richtung entfernt.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:
Täter 1: ca.17 Jahre alt, 185 – 189 cm groß, vermutlich afrikanischer Herkunft, schlank, schwarze Haare, löchriger schwarzer Ziegenbart, bekleidet mit einer Jogginghose, einer beigen Weste, weißen Adidas-Turnschuhen und einer beigen Umhängetasche
Täter 2: ca. 16 Jahre alt, 172 -175 cm groß, vermutlich Osteuropäer, schlank, blonde zerzauste Haare, löchriger blonder Ziegenbart, schwarze Jogginghose, dunkles Oberteil mit Kapuze, vermutlich weiße Schuhe.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Personen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Stephanie Saß

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Jugendlicher Leichtsinn - Abkürzung mit Lebensgefahr (FOTO)

Rate this post Lübeck (ots) – Vier Jugendliche kürzten am Bahnhof Lübeck ihren Weg über die Gleise ab und wurden von einem Triebfahrzeugführer dabei gesehen Gestern Nachmittag (10.05.)gegen 14:45 Uhr erhielt die Bundespolizei in Lübeck einen Anruf von einem Triebfahrzeugführer der DB AG. Dieser teilte den Beamten mit, dass er […]