POL-KI: 220505.2 Kiel: Zeugenaufruf nach Straßenraub

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

Mittwochabend ist es in Gaarden zu einem Straßenraub gekommen, bei dem drei Personen Bargeld von einem 27-Jährigen erbeuteten. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeuginnen und Zeugen.

Der 27-Jährige erschien gegen 21:30 Uhr auf dem 4. Revier und schilderte, dass er rund 15 Minuten zuvor in Höhe der Kreuzung Ostring / Preetzer Straße überfallen worden sei. Drei Personen seien auf ihn zugekommen und hätten unter Vorhalt eines Messers Bargeld und Handy gefordert. Nachdem er ihnen Bargeld ausgehändigt habe, seien sie zu Fuß in Richtung Schwedendamm geflohen.

Der etwa 170 cm große Haupttäter soll einen weißen Pullover mit einem auffälligen großen, bunten Tiger-Aufdruck, eine schwarze Hose und rote Nike-Sneaker getragen haben. Die beiden sich eher passiv verhaltenden Begleiter sollen dunkle Kleidung getragen haben. Er gab an, dass alle drei ausländischer Herkunft seien ohne die Herkunft näher bestimmen zu können.

Das Kommissariat 13 der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeuginnen und Zeugen, die die Tat beobachtet haben beziehungsweise Angaben zu dem Täter machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220505.3 Kiel: Polizisten stellen Anscheinswaffe sicher

Rate this post Kiel (ots) – Zivile Polizeibeamte des 2. Reviers haben Donnerstagmittag bei einem 16-Jährigen eine Anscheinswaffe am Sophienblatt sichergestellt. Den Polizisten fiel gegen 12:50 Uhr eine vierköpfige Gruppe Jugendlicher am Treppenaufgang eines Einkaufszentrums auf, so dass sie sich zur Kontrolle entschlossen. Auf die Frage, ob die Personen verbotene […]