POL-KI: 220425.2 Kiel: Festnahme nach Einbruch in Praxis

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

In der Nacht von Sonntag auf Montag nahmen Kieler Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte einen 40-jährigen und einen 20-jährigen Mann fest, die im Verdacht stehen, in eine Praxis in der Alten Lübecker Chaussee eingebrochen zu sein. Die beiden Tatverdächtigen wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Gegen 01:40 Uhr meldete sich ein Mitarbeiter einer Kieler Sicherheitsfirma, dass es zu einem Einbruchalarm in einer Praxis in der Alten Lübecker Chaussee gekommen sei. Als er die Anschrift aufsuchte, erblickte er eine männliche Person in den Räumlichkeiten der Praxis, als er durch die teilverglaste Eingangstür sah. Die Person floh durch ein Fenster und der Zeuge verständigte die Polizei.

Die kurz darauf eingetroffenen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten stellten im Nahbereich der Praxis anhand der Personenbeschreibung des Zeugen einen 20- jährigen und einen 40-jährigen Mann fest. Beide ließen sich widerstandslos festnehmen.

Parallel führte ein Diensthundeführer mit seinem Personenspürhund anhand eines Geruchsvorhaltes eines am Tatort aufgefundenen Gegenstandes einen Hundesuchlauf durch. Der Hund führte die eingesetzten Kräfte zum Festnahmeort der beiden Beschuldigten.

Der 20-Jährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung noch am Abend aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Der 40-Jährige verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam und wurde im Verlauf des Vormittags ebenfalls entlassen.

Mögliche Zusammenhänge mit weiteren Einbruchstaten werden durch das zuständige Kommissariat 12 geprüft.

In diesem Zusammenhang suchen die Ermittlerinnen und Ermittler Zeuginnen und Zeugen, die in der vergangenen Nacht verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Alten Lübecker Chaussee und der näheren Umgebung gemacht haben. Personen, die Angaben zum beschriebenen oder ähnlichen Sachverhalten machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0431 160 3333 in Verbindung zu setzen.

Nina Otto

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220425.4 Kiel: Ermittlungsverfahren nach Kraftfahrzeugrennen eingeleitet

Rate this post Kiel (ots) – Sonntagabend beobachteten eine Polizistin und ein Polizist des 4. Reviers ein Kraftfahrzeugrennen mit zwei beteiligten Wagen auf der Bundesstraße 76. Sie leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Gegen 21 Uhr befuhren die beiden mit ihrem Streifenwagen die Bundesstraße 76 in Fahrtrichtung Plön, als sie in Höhe […]