POL-KI: 220330.2 Kiel: Festnahme nach Einbruch in Kiosk

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

Auf frischer Tat haben Polizeibeamte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen 19-Jährigen festgenommen, der zuvor in einen Gaardener Kiosk eingebrochen war. Der Mann kam ins Polizeigewahrsam.

Zeugen informierten gegen 01:20 Uhr über 110 die Polizei, als ihnen eine verdächtige Person in der Helmholtzstraße auffiel, die offenbar in einen dortigen Kiosk einbrechen wollte. Die kurz darauf eingetroffenen Polizisten des 4. und 2. Reviers stellten im Gebäude einen 19-Jährigen fest, der sich anschließend widerstandslos festnehmen ließ. Er kam ins Polizeigewahrsam, wo er sich zur Stunde noch befindet.

Bei ihm stellten die Beamten rund 45 Euro Kleingeld sicher, das aus der Kasse des Kiosks stammen dürfte. Zudem verspeiste der Tatverdächtige während des Einbruchs zwei Packungen Schokolinsen im Wert von sechs Euro. Der entstandene Sachschaden liegt mit geschätzten 1.000 Euro deutlich höher.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220330.3 Kiel: Erneute Warnung vor Anrufen falscher Polizeibeamter

Rate this post Kiel (ots) – Aktuell häufen sich in Kiel wieder sogenannte Schockanrufe. Wir warnen erneut ausdrücklich vor dieser Masche. Nach Angaben der Angerufenen, die hauptsächlich in der Wik und Friedrichsort leben, hätten diese Anrufe erhalten, in denen berichtet wurde, dass ein Angehöriger einen schweren Verkehrsunfall verursacht hätte und […]