POL-KI: 220315.4 Kiel: Kriminalpolizei sucht Zeugen nach drei Raubtaten in Gaarden

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) –

Die Kieler Kriminalpolizei ermittelt nach drei Raubstraftaten im Stadtteil Gaarden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand richtet sich der Tatverdacht gegen einen bislang unbekannten Täter. Der Unbekannte soll am 22. Februar sowie gleich zwei Mal am 13. März in den frühen Morgenstunden den insgesamt drei geschädigten Frauen ihre Handtaschen entrissen haben. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Am Dienstag, den 22.02.2022, gegen 04:30 Uhr, soll der unbekannte Täter in der Augustenstraße, in Höhe einer dortigen Bankfiliale, einer 58 Jahre alten Frau die Handtasche entrissen haben. Die Frau sei dadurch gestürzt und habe sich verletzt. Der Täter habe mit der Beute unerkannt flüchten können.

Am Sonntag, den 13.03.2022, gegen 05:30 Uhr, habe der unbekannte Mann einer 59-jährigen Frau in der Kieler Straße, unweit der Kaiserstraße, die Handtasche entrissen. Auch hier sei er mit dem Raubgut geflüchtet.

Nur wenige Minuten später, zwischen 05:35 Uhr und 05:40 Uhr, habe der Täter eine 51 Jahre alte Frau in der Augustenstraße, in Höhe der Hausnummer 77, angesprochen und ihr ebenfalls die Handtasche entrissen. Die Frau sei gestürzt und habe sich dabei leicht verletzt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die Beamtinnen und Beamten von ein und demselben Täter aus. Die drei Frauen beschrieben den Mann unabhängig voneinander zwischen 160 cm und 170 cm groß, zwischen 16 und 30 Jahre alt, mit einer schwarzen dünnen Jacke bekleidet und bisweilen mit einer Kapuze über den Kopf gezogen. Zudem soll er von schlanker Statur sein, dunkle Haare und einen relativ großen Mund haben.

Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zu dem Täter, den Taten und/oder verdächtigen Beobachtungen in diesem Zusammenhang machen können, werden gebeten, sich unter 0431 / 160 3333 mit der Kriminalpolizei Kiel in Verbindung zu setzen.

Magnus Gille

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 220316.1 Schönberg: Geschwindigkeitsmessung in Schönberg

Rate this post Schönberg (ots) – Die Polizeistation Schönberg führte Montagmittag eine Geschwindigkeitsmessung im Ort durch. Knapp 20 Prozent aller Fahrzeuge waren zu schnell. Ein Kontrollierter hatte keinen Führerschein. Die Beamten maßen von 12:15 Uhr bis 13:35 Uhr in der Straße Damm die Geschwindigkeiten. Hier gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 […]