POL-KI: 211214.1 Kiel / Kreis Plön: Polizei kontrollierte über 500 Fahrzeuge

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post

Kiel / Kreis Plön (ots) –

 

Im Rahmen der länderübergreifenden Kontrollwoche mit dem Schwerpunkt auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr kontrollierten Beamtinnen und Beamte der Polizeidirektion Kiel in der vergangenen Woche über 500 Fahrzeuge. 38 Fahrer und eine Fahrerin fielen auf, da sie vor Fahrtantritt Betäubungsmittel oder Alkohol über die gesetzlich erlaubten Werte hinaus konsumiert hatten. 

Die Polizistinnen und Polizisten der Dienststellen aus Kiel und dem Kreis Plön führten neben täglichen mobilen Kontrollen auch verschiedene stationäre Kontrollen, unter anderem Dienstag an der Bundesstraße 76 in Schwentinental oder Donnerstag in der Kieler Kaistraße, durch. 

Sie kontrollierten im Wochenverlauf insgesamt 15 Fahrer und eine Fahrerin, die alkoholisiert am Steuer saßen beziehungsweise standen. Die Werte lagen zwischen 0,58 Promille und 2,2 Promille. Sieben Fahrer und eine Fahrerin waren mit einem E-Scooter unterwegs, fünf Fahrer mit einem PKW, zwei mit einem Kleinkraftrad und einer mit einem Transporter. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. 

Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln lenkten 23 Fahrer ihr Fahrzeug. In 17 Fällen handelte es sich um PKW-Fahrer. Hinzu kommen zwei LKW-Fahrer sowie vier, die einen E-Scooter führten. Ein Polizeiarzt entnahm in allen Fällen Blutproben zur genauen Bestimmung der Werte. 

Darüber hinaus schrieben die Einsatzkräfte 18 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, da zum Beispiel Gurt-Verstöße vorlagen. Bei den kontrollierten Fahrzeugen stellten sie in 33 Fällen leichte Mängel fest, so dass die Fahrerinnen und Fahrer Kontrollberichte erhielten. Ein Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zwei Fahrzeuge waren nicht versichert. Zwei weiteren Fahrern wurde aufgrund nicht eingetragenen Umbauten die Betriebserlaubnis ihrer Fahrzeuge entzogen. Ein Mann kam in Untersuchungshaft, da gegen ihn ein offener Haftbefehl vorlag. In drei Fällen stellten die Beamtinnen und Beamten Betäubungsmittel sicher. 

In der Woche fanden im Kieler Stadtgebiet ebenso verschiedene Kontrollen im Rahmen der Kieler Verkehrssicherheitsinitiative zur Bekämpfung von Unfällen unter Beteiligung von Radfahrenden statt. In der Mehrheit befuhren die kontrollierten Radfahrerinnen und Radfahrer den Gehweg beziehungsweise entgegensetzt der vorgeschrieben Fahrtrichtung. Darüber hinaus stellten die eingesetzten Beamtinnen und Beamten zahlreiche Rotlichtverstöße fest. 

Hintergründe zu der Kontrollwoche sind hier zu finden:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/58623/5092192 

Die landesweite Bilanz ist hier nachzulesen:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/58623/5099432 

Matthias Arends 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 KielTel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 211215.1 Kiel: Weihnachtsbaumdiebstahl aufgeklärt (FOTO)

Rate this post Kiel (ots) – Beamte des 1. Reviers haben den Diebstahl eines Weihnachtsbaums aufgeklärt. Ein 30-Jähriger hatte diesen zuvor aus einem Vorgarten entwendet. Der Baum steht mittlerweile wieder an seinem Platz, der Tatverdächtige zeigt sich reumütig. Sonntagmorgen bemerkte eine 56-Jährige, dass ein Unbekannter ihren geschmückten Weihnachtsbaum aus dem […]