POL-KI: 210910.1 Kiel: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) –

Am 31. August kam es im Knooper Weg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Kradfahrer, bei dem sich der Kradfahrer am Fuß verletzte. Der Fahrer des Wagens hielt zunächst kurz an, entfernte sich anschließend allerdings unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach Angaben des 27 Jahre alten Fahrers eines Suzuki-Kleinkraftrads stand er gegen 18:05 Uhr bei Rotlicht an der Ampelkreuzung Knooper Weg / Fleethörn und wollte nach links in den Fleethörn abbiegen. Als die Ampel auf grün schaltete, sei er losgefahren.

Unmittelbar danach sei eine hinter ihm fahrende schwarze Limousine ebenfalls nach links abgebogen und sei dabei links neben ihm gefahren. Hierbei sei es zu einer Berührung der Fahrzeuge gekommen, bei der sich der 27-Jährige am Fuß verletzte. Zu einem Sturz kam es nicht. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Fahrer des Wagens habe anschließend kurz angehalten und sei ausgestiegen. Danach sei er jedoch wieder in sein Auto gestiegen und habe die Fahrt in Richtung Rathaus fortgesetzt.

Zum Hersteller oder Typ des Wagens liegen keine weiteren Angaben vor. Der Wagen soll ein gelbes Kennzeichen mit schwarzer Schrift haben. Bei dem Fahrer soll es sich um einen etwa 30-40 Jahre alten Mann mit gepflegtem Erscheinungsbild handeln.

Eine Fußgängerin, die zum Unfallzeitpunkt an der dortigen Ampel wartete, bestätigte die Angaben des Kradfahrers grundsätzlich. Ihr sei allerdings aufgefallen, dass es zunächst den Anschein machte, dass der Kradfahrer geradeaus fahren wolle und dann plötzlich nach links abgebogen sei.

Der Unfalldienst des Kieler Bezirksreviers hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach weiteren Zeuginnen und Zeugen sowie dem Fahrer. Hinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten unter 0431 / 1503 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 210910.2 Kiel: Polizei und Staatsanwaltschaft veröffentlichen Bild des flüchtigen Tatverdächtigen - Folgemeldung zu 210909.1 (FOTO)

0.0 00 Kiel (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kiel und der Polizeidirektion Kiel In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es gegen 03:00 Uhr im Ostring in Höhe des Hohwachter Wegs in einem Mehrfamilienhaus zu einem versuchten Tötungsdelikt. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 22-jährigen Kieler. […]