POL-KI: 210816.2 Kiel: Betrunkener Fahrer flüchtet nach Unfall

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Am frühen Samstagabend kam es auf der Abfahrt der Holtenauer Hochbrücke zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer gegen eine Leitplanke stieß. Der Mann war erheblich alkoholisiert, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und fuhr nach dem Unfall weiter.

Ein Zeuge beobachtete gegen 20:25 Uhr wie der Chevrolet zunächst auf der linken Fahrspur der Brücke in Richtung Norden fuhr und dann plötzlich scharf nach rechts zog, um offenbar auf die Ausfahrt in Richtung Holtenau zu fahren. Hierbei verlor der 38 Jahre alte Fahrer die Kontrolle, prallte gegen die rechte Leitplanke und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Zeuge selbst musste nach eigenen Angaben eine Notbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Der Unfallfahrer setzte seine Fahrt mit dem stark beschädigten Kleinwagen unterdessen fort. Er konnte nach Hinweisen des Zeugen jedoch kurz darauf von Beamten des 1. Reviers gestoppt werden. Hierbei bemerkten die Polizisten, dass der Mann alkoholisiert war. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille, so dass ein Polizeiarzt eine Blutprobe zur genauen Bestimmung des Wertes entnahm. Im Besitz einer Fahrerlaubnis war der 38-Jährige nicht. Das Auto gehörte überdies nicht ihm – es wurde ihm als Kaufinteressent vom Eigentümer für eine Probefahrt überlassen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Schreiend und halbnackt durch den Zug, Bundespolizei nimmt Frau fest

0.0 00 Lübeck (ots) – Samstag, 14.08.2021 gegen 00:05 Uhr wurde die Bundespolizei am Lübecker Hauptbahnhof zu einem Einsatz gerufen. Eine 56-jährige Frau lief oben ohne und laut schreiend durch den RE 11541 auf der Zugfahrt von Travemünde nach Lübeck. Die Bundespolizisten nahmen die Frau am Lübecker Hauptbahnhof in Gewahrsam […]