POL-KI: 210810.1 Kiel: Mehr als jedes vierte Fahrzeug war zu schnell

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

Kiel (ots) – Das Kieler Bezirksrevier führte sowohl Ende Juli wie auch gestern Geschwindigkeitsmessungen im Düsternbrooker Weg durch. Mehr als jedes vierte Fahrzeug fuhr zu schnell.

 

Die Beamten maßen Montag und am 29. Juli die Geschwindigkeiten von allen vorbeifahrenden Fahrzeugen im Düsternbrooker Weg, Höhe Carl-Loewe-Weg, nachdem es zu Hinweisen von Anwohnern und Angestellten eines Kindergartens in der Nähe gekommen war. Insgesamt passierten knapp 2.000 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Über 500 waren zu schnell. Allen droht ein Bußgeld. Auf einen Fahrer kommt zudem ein Fahrverbot zu, da er mit 66 statt der erlaubten 30 km/h gemessen wurde. 

Am gestrigen Montag maßen die Polizisten im Zeitraum von 11:45 Uhr bis 15:50 Uhr die Geschwindigkeiten von 1.216 Fahrzeugen. 337 waren zu schnell. Am 29.07. passierten im Zeitraum von 12:30 Uhr bis 15 Uhr 736 Wagen die Kontrollstelle am gleichen Ort. Hier überschritten 194 die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 

Die Beamten des Bezirksreviers werden auch in Zukunft gleichartige Geschwindigkeitsmessungen an erkannten Schwerpunkten durchführen. 

Matthias Arends 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 KielTel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 210811.1 Kiel: Fahrraddieb leistet Widerstand bei Festnahme

0.0 00 Kiel (ots) – Die Polizei hat Dienstagabend einen Fahrraddieb festgenommen. Der Mann leistete hierbei erheblichen Widerstand. Gegen ihn lag zudem ein offener Haftbefehl vor. Einem Zeugen fiel die Tat gegen 20:45 Uhr in der Heider Straße auf, woraufhin er die Polizei über 110 informierte und zwei Männer beschrieb, […]