POL-KI: 210629.2 Kiel: Finderin gibt 8.000 Euro bei Polizei ab

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Montag gab eine 64 Jahre alte Frau 8.000 Euro bei der Polizeistation Dietrichsdorf ab. Die Mitarbeiterin eines Marktes für gebrauchte Kleidung hatte das Bargeld in gespendeter Kleidung gefunden.

Die Mitarbeiterin erschien Montag auf der Polizeistation und berichtete, dass sie die erhaltenen Kleiderspenden sortiert und dabei auf das Bargeld gestoßen sei. Wer die Bekleidung abgegeben hat, konnte sie nicht sagen. Es könnte sein, dass die Kleidung aus einem Nachlass stammt und zuvor nicht auf Wertgegenstände geprüft wurde.

Das Bargeld wurde mittlerweile dem Fundbüro der Landeshauptstadt übergeben. Berechtigte sollten sich dort unter 0431 / 901 2186 melden, um Ansprüche geltend zu machen. Hierzu bedarf es einer schlüssigen Beschreibung, welche Kleidungsstücke wann und wo gespendet wurden.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

FW-Kiel: Unwetter führt zu unzähligen Einsätzen

0.0 00 Kiel (ots) – Das vom Wetterdienst extrem angekündigte Unwetter (Warnstufe 4 von 4) führte am Nachmittag zu unzähligen Einsätzen im Bereich der Integrierten Regionalleitstelle Mitte. Innerhalb weniger Minuten entlud sich das Unwetter zunächst im Kreis Plön und zog anschließend nach Kiel und Rendsburg-Eckernförde weiter. Die Integrierte Regionalleitstelle Mitte […]