POL-KI: 210628.2 Kiel: Festnahmen nach Einbruch in Garage und Fahrzeug

Add to Flipboard Magazine.
kielszene

Kiel (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag nahmen Polizeibeamte in der Großen Ziegelstraße zwei Männer vorläufig fest. Die beiden stehen im Verdacht, in eine Garage eingebrochen zu sein und die Scheibe eines Fahrzeuges eingeschlagen zu haben.

 

Gegen 03:25 Uhr beobachtete eine Anwohnerin in der Großen Ziegelstraße zwei männliche Personen, die sich auf dem Hinterhof mit mehreren Garagen und abgestellten Fahrzeugen auffällig verhielten. Die Männer rüttelten an den Türen der geparkten Fahrzeuge. Die Frau alarmierte die Polizei. Mehrere Streifenwagen begaben sich daraufhin in den Einsatz. In der Zufahrt zum Hinterhof nahmen die Beamten bereits einen der beiden Tatverdächtigen vorläufig fest. Die durch die Zeugin abgegebene Personenbeschreibung passte zum Erscheinungsbild des 26-Jährigen. Parallel meldete die Zeugin dem Polizeiruf 110, dass sich die andere Person noch im Hinterhof befinde. Die Beamten nahmen dort einen 29-Jährigen vorläufig fest, der vor einer halb geöffneten Garage stand. Im Hinterhof stellten die Beamten zudem einen Peugeot Boxer mit eingeschlagener Scheibe fest. Es handelte sich dabei um ein Fahrzeug von Handwerkern, in welchem sich Werkzeug befand, auf das es die beiden Männer abgesehen hatten. 

Die Beamten des 4. Polizeireviers leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls ein. Da der 29-Jährige ein Taschenmesser mit sich führte, muss er sich wegen eines Diebstahls mit Waffen verantworten. Das Messer wurde beschlagnahmt. 

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den 26-Jährigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel kam es zur Vorführung des 29-jährigen Beschuldigten. Ein Richter des Amtsgerichts Kiel folgte dem Antrag und ordnete Untersuchungshaft an. 

Julia Bunge 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 KielTel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

 

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 210629.1 Schwentinental: Polizei sucht Zeugen nach Gefährdung des Straßenverkehrs

0.0 00 Schwentinental (ots) – Am frühen Samstagabend versuchte sich ein Autofahrer einer Kontrolle durch die Polizei zu entziehen und fuhr dabei den nicht für den Kraftfahrzeugverkehr freigegebenen Schwentineweg von Rosenfeld bis zur Rastorfer Mühle entlang. Die Polizei sucht nach Zeugen. Gegen 18:10 Uhr wollten die beiden Polizisten des 4. […]