POL-KI: 210624.3 Kiel: Radfahrer entzieht sich Polizeikontrolle

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Rate this post
Kiel (ots) – Gestern in den frühen Abendstunden beobachteten zwei Beamte des 3. Polizeireviers gegen 18:30 Uhr im Bereich des Exerzierplatzes einen Radfahrer, der während der Fahrt sein Smartphone ans Ohr hielt und augenscheinlich telefonierte. Als der Radfahrer die beiden Polizeibeamten offenbar bemerkte, steckte er sein Handy weg und beschleunigte seine Fahrt deutlich. Die Beamten folgten ihm in der Absicht, ihn einer Kontrolle zu unterziehen. Auf deutliche Anhaltezeichen reagierte der Betroffene nicht und fuhr in hoher Geschwindigkeit weiter davon.

Schließlich gelang es den Beamten, den Betroffenen in Höhe des Kleinen Kuhbergs anzuhalten und zu kontrollieren. Das Bußgeld für den polizeibekannten 54-jährigen Kieler fällt nun mehr als doppelt so hoch aus, als es ursprünglich notwendig gewesen wäre. Ihn erwartet nun neben einem Bußgeld in Höhe von 55 Euro auf Grund der verbotswidrigen Nutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt noch ein weiteres Bußgeld in Höhe von 70 Euro auf Grund der Missachtung von Zeichen und Weisungen von Polizeibeamten.

Die Polizeidirektion Kiel weist darauf hin, dass die Benutzung eines Smartphones auch für vermeintlich geübte Radfahrende ein hohes Unfallrisiko darstellt, da die Aufmerksamkeit auf den Verkehr und damit einhergehende plötzlich auftretende unübersichtliche Verkehrssituationen deutlich gemindert ist. Radfahrende haben darüber hinaus ein deutlich erhöhtes Verletzungsrisiko im Falle eines Verkehrsunfalls. Neben dem Telefonieren ist jegliche Benutzung des Smartphones während des Fahrradfahrens, also auch beispielsweise das Lesen von Textnachrichten, ordnungswidrig.

Björn Gustke

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Gesuchter Mann zwingt Zug zur Schnellbremsung

Rate this post Kiel (ots) – Am Mittwochmorgen gegen 08:00 Uhr wurde die Bundespolizei im Hauptbahnhof Kiel über eine hilflose Person auf dem Bahnsteig, durch einen Bürgerhinweis, in Kenntnis gesetzt. Auf dem Weg erkannten die Beamten schon von weitem eine Person, die in den Gleisen lag.   Auf Zuruf der […]