POL-KI: 210617.3 Kiel / Kreis Plön: Vier Verkehrskontrollen im Kreis Plön und der Landeshauptstadt

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel / Kreis Plön (ots) – Gestern fanden sowohl im Kreis Plön wie auch in der Landeshauptstadt insgesamt vier Verkehrskontrollen im Rahmen der bundesweiten Schwerpunktwoche zur Überwachung von Alkohol- und Drogendelikten im Straßenverkehr statt. Von über 500 kontrollierten Fahrerinnen und Fahrern fiel nur eine Person auf, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Steuer saß.

Die Kontrolle in Kiel fand im Zeitraum von 14 Uhr bis 19 Uhr am Parkplatz der Neue Hamburger Straße unter Beteiligung von Polizistinnen und Polizisten des 2. Reviers, des 4. Reviers und des Bezirksreviers statt. Sie hielten 167 Fahrzeuge an und stellten hierbei keine Fahrerinnen und Fahrer fest, die Alkohol über die zulässigen Werte hinaus oder Betäubungsmittel konsumiert hatten. Alle 16 durchgeführten freiwilligen Tests blieben ohne strafbewehrtes Ergebnis. In 13 Fällen schrieben die eingesetzten Beamtinnen und Beamten Kontrollberichte, da die Fahrerinnen und Fahrer beispielsweise keinen Verbandskasten oder Warndreieck mit sich führten oder die Fahrzeuge leichte Mängel aufwiesen. Einem Fahrer wurde aufgrund der Mängel jedoch die Weiterfahrt untersagt.

Im Kreis Plön fanden von 13 Uhr bis 19 Uhr Kontrollen am Rastplatz an der Hamburger Straße (B 430) in Plön, am Parkplatz Fegetasche (B 76) in Plön sowie am Parkplatz an der Bundesstraße 202 in Bellin statt. Hier hielten Beamtinnen und Beamte vom Polizeirevier Plön und den Polizeistationen Wankendorf, Schwentinental, Preetz, Heikendorf, Schönberg, Schönkirchen und Lütjenburg insgesamt 360 Fahrzeuge an. Sieben Kontrollierte leisteten freiwillige Atemalkoholtests, deren Ergebnisse allesamt unter den zulässigen Werten lagen. Bei drei durchgeführten Drogenschnelltests erhärtete sich bei einem Fahrer der Verdacht, dass er seinen Wagen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte, so dass eine Blutprobe und die Untersagung der Weiterfahrt die Folgen waren. Ein weiterer Fahrer fuhr ohne gültige Fahrerlaubnis. Die Polizistinnen und Polizisten schrieben darüber hinaus insgesamt 96 Kontrollberichte und zehn Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOL-KI: Aggressiv, alkoholisiert und ohne Ticket mit der Bahn unterwegs

0.0 00 Kiel (ots) – Am Mittwochabend gegen 19:00 Uhr wurde die Bundespolizei durch eine Zugbegleiterin informiert, dass sich im Zug von Eckernförde Richtung Kiel eine Person ohne Fahrausweis befindet. Der Mann wolle seine Personalien nicht preisgeben und gab an, bewaffnet zu sein. Nach Einfahrt des Zuges im Kieler Hauptbahnhof […]