POL-KI: 210611.3 Kiel: Polizisten stellen Marihuana bei Rezeptfälscher sicher

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Beamte des 3. Reviers waren vergangenen Freitag bei einer Apotheke im Stadtteil Südfriedhof eingesetzt, da dort ein Mann mit einem gefälschten Rezept aufgefallen war. Bei ihm stellten die Polizisten neben zahlreichen weiteren Rezepten zudem Marihuana sicher.

Eine aufmerksame Angestellte einer Apotheke im Winterbeker Weg bemerkte vergangenen Freitag gegen 13:50 Uhr, dass ein 18-Jähriger ein offensichtlich gefälschtes Rezept vorgelegt hatte und informierte die Polizei. Die Beamten des 3. Reviers stellten bei ihm insgesamt 16 Rezepte sicher, die allesamt gefälscht waren. Zudem bemerkten sie Marihuana-Geruch, der aus seinem Rucksack strömte. Die Durchsuchung des Rucksacks brachte rund 10 Gramm Cannabis und diverse Medikamente zutage. Der 18-Jährige willigte einer Durchsuchung seiner Wohnung ein. Hier stellten die Polizisten weitere rund 45 Gramm Marihuana sicher.

Der Tatverdächtige kam nach Einleitung von Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Betrugs und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz wieder auf freien Fuß.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 210611.4 Kiel: 18-Jähriger durch Messerstich verletzt

0.0 00 Kiel (ots) – Am frühen Donnerstagabend ist es in Mettenhof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen, bei der ein 18-Jähriger durch einen Messerstich verletzt wurde. Die Polizei konnte die Beteiligten ermitteln. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es zwischen den beiden je dreiköpfigen Gruppen Jugendlicher zunächst zu einem verbalen […]