POL-KI: 210601.1 Kiel: Falsche Polizeibeamte erbeuten mehrere tausend Euro und Schmuck

Add to Flipboard Magazine.
kielszene
Kiel (ots) – Freitagmittag haben zwei falsche Polizeibeamte mehrere tausend Euro bei einer 92-jährigen Frau aus Mettenhof erbeutet. Die Männer hatten sich zuvor unter einem Vorwand Zugang zur Wohnung der Frau verschafft. Bereits einige Tage zuvor ist es zu einer ähnlichen Tat gekommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Nach Angaben der Frau sei sie gegen 12:30 Uhr in ihre Wohnung im Esbjergweg zurückgekehrt. Im Treppenhaus sei sie auf zwei Personen getroffen, die sich als Polizeibeamte ausgegeben hätten und berichteten, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei. Man wolle nun nachschauen, ob auch aus ihrer Wohnung Wertgegenstände entwendet worden seien. Im Glauben, es handle sich um echte Polizisten, ließ die 92-Jährige die Männer in ihre Wohnung. Anschließend bemerkte sie das Fehlen des Bargelds.

Sie beschrieb einen der Männer als etwa 35-40 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er soll einen hellen Haut-Ton und schwarzes, krauses Haar haben, das an den Seiten kurz rasiert ist. Der Mann soll dunkle Kleidung getragen haben. Zum Mittäter liegt keine Beschreibung vor.

Am 22. Mai ist es, ebenfalls um die Mittagszeit, zu einer ähnlichen Tat in der Jeßstraße gekommen. Auch hier hatten sich nach Angaben einer Seniorin zwei vermeintliche Polizeibeamte unter dem gleichen Vorwand Zutritt zu ihrer Wohnung verschafft. Sie bemerkte im Anschluss das Fehlen von 400 Euro Bargeld und Schmuck

Das Kommissariat 12 der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, denen auffällige Personen an den beiden Tatorten aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Beamten unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 210601.2 Kiel: 4. Revier kontrollierte Radfahrer

0.0 00 Kiel (ots) – Polizisten des 4. Reviers haben Montag an mehreren Standorten im Revierbereich Radfahrer kontrolliert und hierbei über 50 Verstöße festgestellt. Die Hälfte fuhr entgegengesetzt der Fahrtrichtung.   Im Zeitraum von 08:30 Uhr bis 15:30 Uhr kontrollierten die Beamten zunächst in der Diedrichstraße in Höhe des Theodor-Heuss-Rings, […]